User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mein Opa hat früher darauf geschworen, aber wie sicher ist heute, in Zeiten der Wirtschaftskrise, noch ein Aktienbrief?

Frage Nummer 38488
Antworten (6)
Heute nimmte man eher Aktien-E-Mails.
ein Aktienbrief ist eine Art Zeitung, in der "Fachleute" bestimmte Aktien empfehlen.
Ganz abgesehen davon, dass Aktien NIE sicher sind, ist ein Aktienbrief im besten Fall fundierte Kaffeesatzleserei und sehr oft organisierter Betrug.
Generell ist die Sicherheit von Aktienbriefen schwer einzuschätzen, da sie oft von Banken oder von Banken beauftragten Firmen herausgegeben werden. Deshalb wird immer wieder vermutet dass Aktienbriefe die Produkte des Herausgebers besonders anpreisen. Darüber hinaus untersuchte 1995 die Stiftung Warentest Aktienbriefe und fand heraus, dass keiner der Briefe den DAX schlug.
Ich glaube, hier liegt ein kleines Missverständnis vor
Abgesehen vom auch als A. bezeichneten Börsenbrief mit Anlageempfehlungen, sind Aktien selbst neben der Inhaberschuldverbriefung eine "Anteilsverbriefung", mit Doividendenausschüttung und (abhängig von der Qualität des 'Unternehmens) eine gute Sachewertanlage, die auch Währungsreformen und Crashs etc. prima überstehen
Man darf nur nicht bei Höchskursen einsteigen....
Ich verstehe nicht so recht, wie du diese Frage meinst. Bei einem Aktienbrief, auch Börsenbrief genannt, handelt es sich nicht um ein Finanzprodukt sondern lediglich um eine regelmäßige Veröffentlichungen, die Finanzanalysen sowie Kauf- und Verkaufsempfehlungen enthalten. Anbieter bon Borsenbriefen gibt es viele, warum die Inhalte in Zeiten der Wirtschaftskrise aber unsicher sein sollten, erschließt sich mir nicht.