User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mein persönlicher Beinahe-Weltuntergang fand dann heute statt.

13 Komma ebbes für die AfD....
Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet.
Was lässt sich machen, damit sich ein solches Desaster nicht wiederholt?
Frage Nummer 3000083498
Antworten (38)
Neuwahlen.
Aber ohne die Blindnieten aus der Zone.
Ich fragte nach realistischen Möglichkeiten, Rentier.
Bildung. Die Mauer wieder aufbauen. Die ostdeutschen Wirtschaftsflüchtlinge abschieben.
Also wer sowas schreibt, ist genau so dumm wie die AfD Wähler. Verallgemeinern und Hassparolen. Das hat ja wohl gar nichts mit Bildung zu tun. :D
Amelie mit tausend "i".

Bei dir weiss man ja, wo es herkommt. Interessiert mich in etwa soviel, wie wann und wo in China ein Sack Reis umfällt.
Moony
Das war durchaus realistisch gegenüber dem Schnack von dem Merkel, die AfD Wähler zurück zu holen.
Deutlicher kann man die eigene Ohnmacht nicht ausdrücken.
@ moonlady. Was hast du denn für ein Problem? Ist das für dich ok die Ossis für alles verantwortlich zu machen. Mittlerweile ist die AfD auch bei uns Wessis angekommen. Und wie schon hier erwähnt, Bildung ist das A und O. ;)
ameliiie mit dem Denken scheinst du kein Glück zu haben. Das braucht man um Satire zu erkennen.
Satire kann man nur erkennen, wenn man die Person kennt, die sich mitteilt. Ansonsten wäre es sehr hilfreich, dass auch als Satire zu kennzeichnen. ;)
Amelie, wo bitte habe ich angeblich die die Ostler für irgendetwas verantwortlich gemacht?
Ich bin entsetzt darüber, dass die AfD dieses Resultat einfuhr. Ich bin auf Fehlersuche. Von den neuen Ländern war bei mir dann nie die Rede, das ist alleine DEINE Interpretation.
eine der Zahlen aus der Wahlkampfsendung hat eigentlich alles gezeigt: etwa 60 % der AfD-Wähler haben diese nicht gewählt, weil sie mit der AfD übereinstimmten, sondern weil sie sich in der abeit der anderen Parteien nicht wiederfanden. Solche Zahlen und solche Aussagen von AfD-Wählern hatte ich aber auch scvhon bei den letzten Landtagswahlen gehört. Die AfD ist nicht das Problem, sie ist nur das Symptom. Sie zeigt nur, dass ein wachsende Anzahl von Bürgern sich von den etablierten Parteien nicht ernst genommen fühlt. Mit einem ehrlich "Wir haben verstanden; wir haben Fehler gemacht, wir haben gelernt und werden diese Fehler nicht wiederholen!" von seiten der etablierten Parteien wäre schon viel gewonnen. Aber leider habe ich heute im Umgang mit der AfD nichts derartiges gehört, sondern nur ein "weiter so". Auf diese Art hole ich keinen einzigen enttäuschten Wähler zurück, das ist simple Psychologie.
Ganz klar ist ja nun hoffentlich dem letzten Politiker geworden, dass sich ein grosser Anteil der Wähler nicht mehr vertreten fühlt. Ansonsten wäre das Ergebnis dieser populistischen Partei nicht zu erklären.
@moonlady

Ich habe ja auch nicht dich gemeint, sondern meine Vorredner. Deswegen war ich auch so entsetzt von deiner Reaktion. Diese schien, die Vorredner zu bestätigen. Falls das nicht so gemeint war, dann sorry. ;)
Zwei meiner Bekannten haben AfD gewählt und ich habe selber lange drüber nachgedacht, die zu wählen. Nicht weil ich die so toll finde, sondern als Protest gegen Merkels Griechenland- und Flüchtlingspolitik. So wurden z.B. viele schwere Straftäter einfach nicht abgeschoben.
amelie, sorry, aber wer elfi abnimmt, dass sie die Mauer wieder aufbauen wolle, hat schlichtweg den Schuß nicht gehört.
Sie gehört zu den tolerantesten Usern hier, was ihr auch immer wieder vehement vorgeworfen wird.
Da müsste eigentlich jedem klar sein, dass das Ironie war.
Hauptsächlich kann man Ironie an der Absurdität der Aussage erkennen. Ironie zu kennzeichnen, bedeutet, das Vergnügen daran zu schmälern. Das wäre so, als ob man einen Witz erzählt und ihn während man ihn noch erzählt, bereits erklärt. Ich empfinde das auch als Beleidigung des Lesers. Wer war noch nicht gefrustet, wenn einem jemand nach einer scherzhaften Aussage erklärt, es wäre ein Witz gewesen?
Richtig ist, dass man Satire auch an der Person des Autors erkennen kann. Da hätte geholfen, mal ein wenig zu recherchieren. Nachfragen ist auch oft nützlich. Nur mal so als Tipp.
Was absurd ist, dass deine Aussage keineswegs eine übertriebene und ins lächerlich gezogene Aussage ist. Ich hab das schon von vielen Leuten gehört. Und bei jedem Komentar erst zu recherchieren, wer es sagt, ist noch absurder. Hier ist nun mal keine Satiremagazin, wo man davon ausgehen kann, Satire zu erwarten. Vielmehr sollte jeder, der seine Meinung hier kundtut klar sein, dass es sehr viele Menschen lesen und die wenigsten recherchieren vorher. Es ist eine öffentliche Seite, sprich es wird auch von Menschen gelesen, die keine Mitglieder sind oder irgendwas mit stern.de zu tun haben, und mit deiner Aussage hast du nun mal bestimmt 90% der Leser überzeugt, nicht ganz fit im Kopf zu sein.

Ein kleiner Hinweis auf Satire wäre auch in deinem Sinne. ;)
Ach je, Ameli.....
gehe am besten mal woanders üben.
Dann sind wir gerne wieder für dich da.
Das ist natürlich eine erwachsene Reaktion darauf. :D
ameliiiie

Manche sind halt nicht hier, um wissenschaftliche Diskussionen zu führen sondern eher für Hausfrauenklatsch. Damit muss man leben.
Das habe ich schon bemerkt. Am besten erkennt man das, wenn man ein paar Rechtschreibfehler einbaut und die Reaktionen anschaut. An der Reaktion sieht man deutlich, ob es nur noch um das persönliche Fertigmachen oder immer noch um das eigentliche Thema geht. ;)
Ich habe mein Entsetzen darüber ausgedrückt, welche Werte die AfD einfuhr heute. Ich fragte nach Möglichkeiten, derartiges zukünftig zu vermeiden. Was das mit "Hausfrauengeschwafel" zu tun hat, erschließt sich mir in keinster Weise.
Ich vermute mal, dass es nicht an deiner Frage liegt. Vielleicht eher an deinen Kommentaren. ;)
Amelie, ich habe weder hier irgendwen fertiggemacht noch Rechtschreibfehler korrigiert.

Gehe bitte woanders heulen. Danke.
Solche Kommentare würde ich zum Beispiel in die Kategorie Hausfrauengezicke einordnen. :D
Worüber beschwert sich die SPD? Mit dem Kanzler der Bosse wurde die Klientel der normalen Bürger, die arbeitende Bevölkerung verraten. Die SPD hat nicht kapiert, dass die Mehrheit nun mal nicht zum Kapital gehört und den Wunsch nach Flexibilität bei der Beschäftigung wie Leiharbeit und Zeitverträge, die Rettung der Banken auf Bürgers Kosten und arbeiten bis zum Umfallen bei niedriger Rente nicht akzeptiert. Warum verweigern seit fast 30 Jahren die Gewerkschaften die Unterstützung der SPD? Die Position dieser Partei hat mit den Ängsten und Bedürfnissen der Normalos nichts zu tun. Wäre die soziale Absicherung noch im Gleichgewicht des letzten Jahrhunderts, würde sich kein Schwein Gedanken um die Flüchtlinge machen.
@ameliiiie,
Elfigy & moonlady haben hier Narrenfreiheit, weil sie Narren sind.

Ich gratuliere euch zu eurem Wahlergebnis und ganz besonders der AfD.
Was willst Du Trottel vom Arsch der Welt? Auf Deinem bescheuerten Kontinent sind doch die Populisten und Nationalisten seit fast 300 Jahren am Ruder. Komm uns nicht mit schlauen Sprüchen, solange der Arsch der Welt von "Patrioten" wimmelt.
Was natürlich nicht bedeutet, dass elfigy & moonlady hier die einzigen Narren wären … hihihi ...
Noch nicht nüchtern Ente? Was bedeutet das dümmliche hihihi? Zuviel gesoffen und Probleme beim Artikulieren?
denke mal der Warnschuss war laut genug......
wenn die das nicht hören und weiter so politikieren.... dann wird es nächstes mal richtig lustig.
@moonlady,

[Zitat]
»Amelie, ich habe weder hier irgendwen fertiggemacht noch Rechtschreibfehler korrigiert.«

Für beides fehlt dir die Kompetenz. Wen wolltest du denn »fertigmachen«?
Wessen Rechtschreibfehler korrigieren? Etwa Cordeliers Fehler, der Legastheniker unserer WC?
Das würde bedeuten, dass du seinen orthographischen Rollstuhl ohne Aussicht auf Erfolg vor euch beiden hin schieben würdest.

Aber zurück zu deiner Frage. Welches Desaster verhindern?

Die Wahl war frei und demokratisch.

Ich habe hier mal eine Rechenaufgabe, die Antwort mag verkehrt sein, dann wirst du mich sicher auf meinen Fehler aufmerksam machen, mit deinem mütterlichen Wohlwollen, das du hier so gern zeigst.

Und jeder andere Arsch, der hier so rumtrollt, wird meine Dummheit wieder einmal bewiesen sehen.

83 Millionen Deutsche
75% davon wahlberechtigt = 62 Millionen.
Wahlbeteiligung 75% = 47 Millionen.
13% AfD Wähler von 47 Millionen = 6 Millionen.

6 Millionen deutsche Wahlbeteiligten wählten AfD.

Und dabei ging dir die Welt fast unter.
6 Millionen Menschen. Erinnerst du dich?
Mit den bisherigen Antworten konnte ich nicht wirklich etwas anfangen.

Da findet man in der internationalen Presse, hier von "Blöd" veröffentlicht, nicht gefälscht, klügere Anaylysen. Wobei mich wundert dass gerade die Franzosen, die mit Mühe LePen verhindert haben, die große Trommel rühren.
Wir sollten positiv denken. Nach einer lahmarschigen Groko kommt jetzt was Neues. Zeit für Einflussnahme, Gelegenheit sich direkt einzubringen.
So wie es aussieht, bekommen wir eine politische Vielfalt, aus Schwarz ,Gelb und Grün.
Die Gelegenheit für fast jeden (zumindest für viele) von uns, seine Kritik direkt an die Regierenden weiterleiten zu können.
Es gibt fast keine Ausrede mehr von einer Opposition, mit Ausnahme der Linken. AFD ist für mich ein selbstzerstörendes Auslaufmodell.
@ Musca

Das verstehe ich jetzt nicht. Eine große Koalition hätte die Möglichkeit gehabt, fällige Vorhaben wie z.B. eine richtige Steuerreform durchzusetzen, aber die haben trotz bester Voraussetzungen mangels fehlendem Willen nichts daraus gemacht.

Was soll da eine Flickschusterkoalition besser machen können?
Deho, du hast die Frage selbst beantwortet. Die Groko hat nichts zustande gebracht, warum also eine Weiterführung ?
Was kann noch schlechter werden ?
@ Musca
Ich weine still in mein Kissen.
Musca´Stillkissen. Sie sind enttäuscht vom Leben, haben keine
Freunde, alles ist Schei....
Musca`s Stillkissen befreit von dieser Pein.
Eine Mischung aus getrocknetem Boskopp und Jack´s Urin, eine gelungene Melange aus fruchtigem Aroma und temperamentvoller Beigabe, garantiert eine Bereicherung in allen Lagen