User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mein Sohn leider häufig unter Wachstumsschmerzen. Was kann ich tun, damit die Schmerzen erträglicher für ihn sind? Möglichst ohne Tabletten.

Frage Nummer 41705
Antworten (9)
Wachstumsschmerzen gibt es nicht, das Wachstum ist ein physiologischer Vorgang.
PS: Kauf ihm neue Schuhe, wenn sie zu klein werden, kann das wehtun ...
Hallo Eugerythm13,
auch meine Tochter hatte jahrelang immer wieder diese Schmerzen, vor allem in den Beinen, meist abends und nachts. Sehr wohltuend war es für sie, wenn ich ihr die schmerzenden Beine mit Franzbranntwein eingerieben und vorsichtig massiert habe.
Wie wär's, wenn Du zu diesem Problem (D)einen Kinderarzt befragst?!
Schick ihn zu mir, ich bilde ihn zum Kuhhirten aus, da kommt er nicht mehr dazu das ihm was weh tut.
Was bitte sind Wachstumsschmerzen?
Ich bin in meinem Leben ziemlich lang gewachsen und hatte deswegen nie irgendwelche Schmerzen.
Für mich ist das die Erfindung eines Arztes mit Geldmangel oder der Pharmaindustrie.
So so.
Die Apophysitis calcanei gibt's also nur in der geldgierigen Phantasie der Ärzte?
Dann habe ich als Jugendlicher wohl unter Phnatomschmerzen gelitten ....
Der typische Wachstumsschmerz bei Teenagern kann durchaus sehr unangenehm sein. Er tritt in der Regel phasenweise auf, eben in den so genannten Wachstumsphase. Das unangenehme daran ist, dass viele Jugendliche auch über nächtliche Schmerzen klagen, die letztendlich den Schlaf rauben können.
Es kann sich hierbei durchaus um Schmerzen handeln, die mit dem Wachstum zu tun haben. Allerdings treten diese meist nachts auf und sind für die Kinder belastend. Ich würde das aber mal vom Kinderarzt abklären lassen. Vielleicht steckt doch eine andere Ursache dahinter.