User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mein Teich ist mir heilig, ich würde also ungern zu Fadenalgenvernichter greifen. Nur, wenn dieser wirklich notwendig ist. Was für Alternativen gibt es? Wann besteht genannte Notwendigkeit?

Frage Nummer 16438
Antworten (4)
Meine Standardanwtort: Teichschnecken und leicht zu entfernende, schnell wachsende Pflanzen in den Teich setzen. Sollte Fische da sein, NICHT FÜTTERN. Das Wasser enthält schon zu viele Nährstoffe. Ein paar Fadenalgen sind allerdings immer da und völlig ok.
Hallo - mir geht das genauso. Die Alternative zur Chemie ist, dass Du auf den richtigen PH-Wert des Wassers in Deinem Teich achtest. Er sollte, nach meiner Erfahrung, unter 7 liegen. Des weiteren kannst Du noch verschiedene Pflanzen verwenden wie z.B. Binsengewächse oder Kolbengewächse. Hoffe Dir konnte mein Tipp weiter helfen :)
Um diese Algen zu bekämpfen, brauchst Du auf jeden Fall Schatten für den Teich. Eine wichtige Grundlage für die Algen ist Licht. Gräser oder hohe Pflanzen am Rand bzw. Schwimmpflanzen können da helfen. Wasserpflanzen, die schnell wachsen, entziehen dem Wasser Nährstoffe und dämmen so ebenfalls den Algenwuchs ein. Wenn nichts hilft, dann mußt Du die Chemiekeule nehmen.
Du mißt die Algen beobachten und sehen, ob sie sich vermehren - leider ist das meistens der Fall. Du kannst es aber auch ohne Algenvernichter versuchen, indem du dafür sprgst, dass weniger Laub in den Teich fällt. Dies ist mit der Hauptgrund, weshalb sie sich überhaupt bilden.