User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mein Wasserkocher ist immer wieder stark verkalkt. Bislang habe ich es mehr oder weniger mit "Hausmittlen" probiert. Welcher Kalkreiniger hilft, ohne dass es der Umwelt zu sehr schadet?

Frage Nummer 14439
Antworten (9)
Verkalkte Wasserkocher reinigt man am besten, billigsten und bioloischten mittels normalem Essig. Einfach reinschütten, ein paar Stunden warten, aufkochen und ein paar mal spülen.
Ich nehm Zitronensäure-Pulver aus dem Drogeriemarkt. Ein paar Krümel davon in den Wasserkocher mit 1-2cm Wasser drauf und der die Heizfläche ist in Minuten wieder kalkfrei. Gut ausspülen und fertig.
Essig ist mir zu langsam und auf den Geruch kann ich auch verzichten.
Zitronensäure. Ist besser als Essig und stinkt nicht.
Ansonsten einfach immer einen Schluck Wasser im Kocher lassen, dann verkalkt der nicht so.
Auf jeden Fall nicht heiss reinigen, also bitte nicht aufkochen wie weiter unten geschrieben wurde!
Kalk löst sich umso besser je kälter es ist. Darum verkalken Wasserkocher ja überhaupt erst, die Ablagerung ist ein Sinter.
Also: kalte Säure rein, ich nehm immer den mit dem Frosch, stehen lassen bzw schwenken, kalt ausspülen.
Halli hallo!
Ich kann mich dem Zitronensäure-Tipp nur anschließen. Man braucht nicht viel und es ist absolut ungiftig - Essig zwar auch, aber der riecht ja bekanntermaßen.
Seit wir allerdings einen Britta-Wasserfilter verwenden haben wir mit der Verkalkung des Wasserkochers keine Probleme, außerdem schmeckt der Tee jetzt wieder viel besser! Diese Wasserfilter gibt es jetzt auch schon mit einer batteriebetriebenen Anzeige für die "Lebensdauer" der verwendeten Filterkartusche. Somit ist auch nicht mehr zu befürchten, dass ein "überlasteter" Filter den ganzen Schmutz wieder ans Wasser abgibt.
Ich hoffe, dass ich hiermit helfen konnte.
Am besten ist es, wenn du das Wasser vor dem Kochen filterst. So ein Wasserfilter kostet nicht viel, bringt aber auch für den Geschmack eine ganze Menge. Das Kocherproblem löst sich damit von allein. Wenn weniger Kalk im Wasser ist, setzt der sicha uch nicht ab.
Richtig nachvollziehen kann ich das nicht, dass bei Dir die Hausmittel nicht helfen sollen. Wir haben stark kalkhaltiges Wasser und schaffen es auch mit Essig oder im Notfall einer Aspirintablette. Also, im Handel solltest Du auf Mittel achten, die auf Essig- oder Zitronensäure basieren. Die sind dann auch entsprechend umweltschonend.
Hallo, was für ein Zufall, ich habe grade heute meinen Wasserkocher entkalkt, das funktioniert sehr gut mit Essig, Wasser und Salz. Zusammen heiß machen, abkühlen lassen und dann sollte alles gut sein. Nachspülen würde ich es dann aber auch nochmal. Das ist umweltschonend und kostet auch nicht viel Geld.
Essig oder Zitronensaft - die Säure löst den Kalk.