User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Meine 15-jährige Tochter möchte gerne ihr erstes Bankkonto haben, von dem sie mt der Girokarte Geld abheben kann. Ist ein Girokonto ohne Gehaltseingang überhaupt möglich? Welche geeignetet Kontotypen gibt es sonst für Jugendlche?

Frage Nummer 16690
Antworten (6)
ein Girokonto ist nicht zwangsweise ein Konto, auf das ein Gehalt eingeht. Es ist ein Konto, von dem aus bargeldlos Bankgeschäft wie Überweisungen getätigt werden könnten. Dafür kostet es Gebühren, wobei viele Banken diese für Jugendliche reduziert haben.
Frage: Ist es Deiner Tochter wirklich wichtig, ihr Geld am Automaten abholen zu können? Sonst würde ein normales Sparbuch auch ausreichen. Dafür gibt's wenigstens ein paar Cent an Zinsen, fürs Girokonto oft nicht. Und wenn es doch beim Girokonto bleibt, muss sichergestellt sein, dass das Konto als reines Guthabenkonto geführt wird. Auch sollte Deine Tochter keine Überweisungen alleine veranlassen können. Ganz genau kann Dir alles Dein Bankberater erklären. Im Zweifelsfall muss das Konto als reines Guthabenkonto halt auf Deinen Namen laufen und Deine Tochter erhält eine Karte, mit der sie ihr Taschengeld (Was Du ihr auf dieses Konto überweist) abheben kann...
Na, da wird es aber Zeit ! Mit den Übergang auf eine weiterführende Schule sollten Kinder spätestens regelmäßig ein monatliches Taschengeld bekommen - und das am besten auf ein "Taschengeldkonto" - bieten die Volksbanken in der Regel kostenneutral an. . . Eine Überziehung ist ausgeschlossen !
Es gibt bei jeder Bank sogen. TASCHENGELDKONTEN. Diese werden auf Guthabenbasis geführt, sind in der Regel kostenlos.Für die KundInnen der Zukunft gibt es dazu auch die Kontokarte, mit der z.B. Geld abgehoben werden kann. Zur Einrichtung eines solchen Kontos ist-aufgrund des Alters-die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten erforderlich. Somit können Jugendliche selbstständig über ihr Geld verfügen bzw. es lernen um eine Stück mehr Selbstständigkeit zu erlernen.Es ist völlig risikolos!
So etwas ist möglich. Viele Banken bieten besonders Jugenlichen spezielle Angebote an, um diese schon so früh wie möglich an das Haus zu binden. Für deine Tochter kann das nur von Vorteil sein. Das kostet nichts, bringt aber nutzen. Gehaltseingang ist hierbei eben keineswegs notwendig.
Die Kreditinstitute bieten eigentlich spezielle Konten für Jugendliche an. Die könne dann auch nicht überzogen werden und Kontoführungsgebühren werden auch nicht erhoben. Regelmässiger Zahlungseingang ist nicht erforderlich, aber den hätte ja deine Tochter durch das überwiesene Taschengeld. Frag mal bei deiner Hausbank nach.
Mein Sohn hat ein gebührenfreies Konto.(Postbank) Dieses ist so eingerichtet, dass er nur bis zu einer bestimmten Summe Geld abholen kann. Er hat auch eine Karte mit Pin, die er am Auszahlgerät und am Auszugsdrucker nutzen kann. Später kann er dieses Konto in ein voll nutzbares Girokonto umändern, damit bleiben ihm alle Daten wie Pin + Karte erhalten, ab da kostet es Gebühren.