User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Meine Freundin benutz Botox Creme gegen erste Fältchen. Ich spiele auch mit dem Gedanken, aber habe Sorge, meine Haut irgendwie in eine Art Abhängigkeit zu bringen. Kann Botox der Haut schaden, und sieht sie später schlimmer aus als vorher?

Frage Nummer 13620
Antworten (3)
Botox ist das stärkste biologische Gift das wir auf diesem Planeten kennen. Es lähmt die Muskulatur und sorgt so im Gesicht für eine eingeschränkte Mimik.
Daraus folgt: keine Mimik, keine Falten.
Die Haut wird dadurch nicht glatter.
Also vergiss den Blödsinn einfach. Dein Geld kannst Du auch zum Fenster raus schmeißen. Wirkt auf lange Zeit genau so gut gegen Falten wie Botox.
Botox wurde ja ursprünglich dafür entwickelt, die Muskelpartien unter der Haut zu verstärken und nicht dafür die Haut zu glätten. Genauso verhält es sich mit der Creme auch. Sie wirkt auf die Muskulatur und bei langer Anwendung können die Gesichtszüge an Natürlichkeit verlieren und maskenhaft aussehen.
Ich halte davon absolut gar nichts. Botox an sich ist ein Nervengift. Ich denke, dass es egal ist, ob als Spritze oder Creme, es schädigt. Wieso gehst Du nicht einfach zu einer Kosmetikerin und lässt Dich beraten? Mit dem Alter kommen nun mal die Falten. Nicht schön, aber mit der richtigen Pflege und Lebensweise (Sport,Ernährung,Schlaf) kannst du eine Menge für schöne Haut tun.