User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Meine Tochter (13) bekommt ihr erstes Handy. Was für ein Vertrag ist dafür sinnvoll?

Frage Nummer 69890
Antworten (7)
Ein Vertrag käme für eine 13-jährige für mich gar nicht in Frage.
Prepaid ist hier absolut alternativlos. Ist das Guthaben verbraucht, kann nicht mehr telefoniert werden. Nur so lernt man es.
Bei welchem Anbieter?
Sie sollte sich mit ihren Freundinnen absprechen. Zumindest bei ALDI-Talk und bei Unitymedia sprechen die Kunden untereinander kostenlos - aber da gibt es noch einige andere.
Gar keiner. Prepaid-Karte kaufen und gut is.
Volle Kostenkontrolle über die Gebühren und wenn's geklaut wird, ist der Schaden nicht so groß.
Es gibt prepaid-Verträge (keine Vertragsbindung, keine festen Kosten) oder postpaid-Vertäge (feste meist 24 monatige Bindung, die sich automatisch verlängert. (preiswertere Entgelte, aber keine effektive Kostenkontrolle und die Möglichkeit auf Pump zu telefonieren wenn gerade mal kein geld da ist)
Auf jeden Fall einen prepaid-Vertrag!
Das ist ein Vertrag ohne feste Bindung, Du oder Deine Tochter zahlt einen Betrag auf den Vertrag ein, den Deine Tochter abtelefonieren kann. Meist 15, 30, oder 50€. Achte darauf, dass bei Deinem Vertrag die nicht genutzten eingezahlten Beträge nicht einfach nach einem Jahr verfallen.
Wenn die Karte leer ist, ist telefonieren eben empty.
Deine Tochter lernt Kommunikation kostet Geld !!!
Viele Jugendliche sind gerade durch Ihren Handy-Vertrag, jedes Jahr ein neues tolles iPhone usw.,mit 18 schon in einer Schuldenfalle, die sie ihr Leben lang begleitet.
Außerdem bist Du noch auch finanziell für Deine Tochter verantwortlich.
Danke @ Stern.de für die Löschung meiner Antwort von gestern tztztz
Zum Thema -> ne Prepaidkarte die du in jedes SIM-Lock frei Handy stecken kannst wäre für deine Tochter sicher die beste Lösung.
Billiges Handy (20 €) und ne Prepaid Karte!
Dann gibts keine Kostenexplosion und bei Verlust hält sich der Schaden in Grenzen!
Wie wärs erstmal mit einer Prepaidkarte? Das ist am sichersten. Wenn das Geld von der Karte verbraucht ist, ist es verbraucht. So hat man die Kosten gut im Überblick.
Also ein Vertrag bei Kindern ist immer ziemlich riskant. Wie schnell sind die mal eben im Internet mit dem Smartphone oder rufen irgendwelche Hotlines an. Da kann die Handyrechnung schonmal in die Hunderte gehen. Glaube mir, ich sprech aus eigener Erfahrung. Mit einer aufladbaren prepaid-Karte seid ihr auf der sicheren Seite, weil ihr dann das Geld einteilen könnt. Außerdem lernt eure Tochter dann auch noch mit Geld umzugehen.