User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Meine Wollmütze kratzt so dermaßen. Kennt ihr einen Trick wie ich die weicher bekomme?

Frage Nummer 42421
Antworten (7)
Ja, kenne ich! Leg sie raus, in den Garten. Die Regen - Sonnen - Phasen über das Frühjahr, Sommer und Herbst machen selbst die schlimmste Wolle flauschig weich, sodass du dann in ca. 5 Monaten für den Winter eine tolle Mütze hast.
Schau mal auf die Materialzusammensetzung. Dann liegt es vielleicht einfach daran, dass du keine Wolle verträgst. Mit dem Preis hat das eigentlich nichts zu tun. Ich würde dir empfehlen, die Mütze in Weichspüler zu legen. Meist hilft das. Außerdem riecht sie dann auch supergut.
Nein, mit der Qualität hat es nicht unbedingt etwas zu tun. Es gibt ganz einfach Menschen, die es nicht vertragen können, wenn ihre Haut direkt mit Wolle in Berührung kommt. Schurwolle ist dabei besonders kritisch und oftmals kratzig. Vielleicht versuchst du es mal mit Weichspüler?!
Schau hier mal bei 3:50:
@bh: Luftwaffe natürlich nicht, eher PzBtl.
Hau sie in die Tonne. Das Tragen von Wollmützen im Sommer ist eh total uncool, vor allem, wenn die wie ein Sack hinten am Kopf hängen. Sieht aus wie Ameisenpopo und das Gehirn arbeitet wegen der Stauwärme auch nicht mehr richtig. Weg damit!
Dann wollen wir mal zumindest eine ernsthafte Antwort generieren....
Wollmütze nass machen (kein Waschmittel, keine Seife, kein Weichspüler oder ähnliches Gedöns - sonst hast du einen Filzhut) und leicht durchkneten. Dann in den Gefrierschrank und gut hart frieren lassen. Draussen in der Sonne auftauen und trocknen lassen - et voila ....