User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Meinem Sohn, 13 Jahre, ist oft langweilig. Er hat auch auf nichts Lust. Wie kann ich ihn für eine aktive Freizeitgestaltung motivieren?

Frage Nummer 44700
Antworten (7)
13jährigen Jungs ist es prinzipiell langweilig, sie haben prinzipiell zu nichts Lust. Die Welt ist einfach öde....
Die einzige Möglichkeit, sie zu etwas zu bringen, liegt darin, ihnen das zu verbieten. DAS motiviert (darf natürlich nicht zuuu offensichtlich sein).
Mach Dir nix' draus, in drei bis vier Jahren ist diese Phase vorbei (und Du wirst bei der nächsten Phase sehnsuchtsvoll daran zurückdenken)
Die Pubertät ist nun mal die Zeit, in der Eltern merkwürdig werden!
Ich hatte dasselbe Problem bei den Kindern meiner Ehemaligen: völliges Desinteresse, nur Nintendo, Internet oder Fernsehen! Kein Sport, nichts, was interessant gewesen wäre. Gespräche: Fehlanzeige!
Laß ihn für ca. 4 Jahre in Ruhe, sonst ruinierst Du Deine Nerven!
Es ist eine schlimme Zeit für einen Heranwachsenden. Man muss sich da nur mal an die eigene Kindheit zurück erinnern (damals allerdings noch ohne Nintendo!). Man selbst kichert nur über die Mädchen, weiß aber nicht wirklich etwas mit ihnen anzufangen, die Chickens selbst wollen von 13 Jährigen nichts wissen, die wenden sich eher den Älteren zu. Weg von zu Hause geht nur mit dem Fahrrad - wie uncool. Bis man dann einen ersten motorisierten Untersatz bekommt, der dann den Aktionsradius und die perönliche Attraktivität steigert, ist man noch 2 Jahre entfernt.
Wohl dem, der einer Clique angehört, die unternehmen eigentlich immer etwas. Oder vielleicht interessiert sich der "Bengel" ja auch mit dem Vater für eine gemeinsame Sportart.
Wenn er alles als öde und langweilig empfindet, sollten Sie vielleicht nach einer netten Emo- / Gothicgruppe in der Umgebung suchen und ihn dorthin schicken...
Gaehen Sie mit Ihrem Sohn schwimmen oder spielen Sie mit Ihm im Garten. Ein Kind braucht Aufmerksamkeit um zu spühren, das man für das Kind da ist. Sprechen Sie mit Ihrem Kind und fragen Sie es, was es tun will und versuchen Síe dann, es Ihrem Kind zu ermöglichen. Haben Sie Spaß mit ihm.
Sie sollten mit Ihrem Sohn mehrere Sachen ausprobieren und ihn einmal auf Herz und Nieren befragen, zu was für einem Hobby er wirklich Lust haben könnte und ob er beständig dabei bleiben würde. Eigentlich gibt es keinen 13-Jährigen, der nicht zu irgendetwas Lust haben könnte. Vielleicht hat er einen geheimen Wunsch, den er sich einfach nicht traut auszusprechen.
Mag Ihr Sohn Fußball? Wie wäre es mit einer Mitgliedschaft in einem Fußballverein? Dort hat er 2 mal in der Woche sein Training, lernt neue Jungs in seinem Alter kennen und hat Spaß dabei. Das gleiche gilt natürlich auch für andere Sportarten oder Vereine. Vielleicht gefällt es ihm auch, Musik zu machen Wie wäre es dann mit einem Instrumenten Unterricht? Natürlich hat Ihr Sohn nur auf die Dinge Lust, die ihm Spaß machen. Vielleicht ist er sich ja selber nicht mal bewusst, was er denn gerne tun würde und Sie können ihm da etwas unter die Arme greifen.