User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mercedes CLA ist preiswert?

Der heute erschienen Stern Artikel bezeichnet o.g. Fahrzeug als 'durchaus preiswert'. Davon ausgehend, daß bei einem Grundpreis von 29.000€ wohl niemand diesen Wagen für unter 35.000€ sein Eigen nennen wird, frage ich mich, was denn daran preiswert sein soll? 70.000 DM für einen Kleinwagen in schickem Blechkleid ist schon eine Menge Geld. Soll er dann noch stärker motorisiert sein, mit etwas mehr Schnickschnack, reden wir wahrscheinlich von 45.000€.
Frage Nummer 58897
Antworten (14)
+e nach erschienen
Preiswert ist nicht gleich billig. Nimms wörtlich. Letztendlich schenken sich vergleichbare Hersteller beim Einstandspreis in dieser Klasse nichts. Audi A3 ab 22 tsd., Mercedes A-Klasse ab 24 tsd oder einser BMW ab 23 tsd.
Neuwagen werden ohnehin meist nicht mehr verkauft, schon gar nicht zum Listenpreis, meist wird geleast, überwiegend von Firmen. Den Kaufpreis musst du in den Showrooms mit der Lupe suchen. Fett ausgewiesen wird meistens die monatliche Leasingrate wobei diese Makulatur ist, denn je nach Anzahlung, Vertragslaufzeit oder Kilometeransatz lässt sich jede beliebige gewünschte Rate darstellen.
Diese Fahrzeuge werden ohnehin weniger nach den Kriterien Wirtschaftlichkeit und Vernunft sondern aus emotionalen Gründen geordert. Bestes Beispiel, die Wiederauferstehung des Minis.
Wer den CLA unbedingt haben will, der kauft oder least ihn, auch für 29.000 € oder mehr, der Kaufpreis wird so oder so ohnehin finanziert, da die Summe einmalig meist gar nicht zur Verfügung steht.
Ich habe mir grad ein paar Berichte über dieses Fahrzeug angesehen. Ich finde das Auto auch preiswert. Die Bewertungen sind durchweg positiv und es ist ein hübsches Teilchen, wahrscheinlich wird es auch mal einen guten Wiederverkaufspreis bringen.
Das muß man bei der Marke immer mit bedenken. Aber @ Miele, ich glaube nicht, daß Firmen in dieser Wagenklasse für ihre Mitarbeiter ein Auto leasen. Die nehmen entweder für leitende Angestellte etwas höherwertiges, oder für technische Mitarbeiter ein praktischeres Auto. Der CLA ist mehr Spielzeugklasse. Ich selbst lease kein Fahrzeug mehr, nach meinen Erfahrungen mit einem Totalschaden bei einem 6 Monate alten Leasingfahrzeug. Obwohl ich die Leasingraten absetzen könnte.
Ich glaube, die Relationen verschieben sich. Heute kostet ein Golf (in DM umgerechnet) soviel wie früher ein 5er BMW. Aber man soll ja nicht immer noch umrechnen .... 1 : 1 umrechnen dürfte realistisch sein.
Anderes Beispiel: ein befreundetes Ehepaar erzählte mir, daß sie mit 4000 Euro im Monat nur knapp auskämen. Ich habe dann vorgerechnet, daß das mal 8000 DM waren, also ein Bruttoverdienst von ca. 16.000 DM. Zum damaligen DM-Zeitpunkt haben das gerade mal Chefärzte verdient.
Und mir soll keiner erzählen, daß das auf Inflation und allgemeiner Teuerungsrate beruht.
Insofern ist der Preis des MB wahrscheinlich angemessen.
Ich finde das Fahrzeug den Preis wert! Ob jedoch etwas preiswert ist oder ob sich etwas lohnt für jemanden, sind immer persönliche Einschätzungen. Meine Erfahrung ist, dass überwiegend die, die sich einen Artikel nicht leisten können, sich über den Preis des Artikels unterhalten. Und die, die ihn sich leisten können, reden nicht über den Preis. Warum auch.
Ich kann mir dieses Fahrzeug im Moment jedenfalls nicht leisten.
Ich war ein paar Jahre in der glücklichen Lage, neue Autos für 30 - 45% unter Neupreis zu bekommen, und habe sie nach einem halben Jahr wieder mindestens zu meinem Kaufpreis abgegeben. So war es einfach vollkommen wurscht, was ein Auto gekostet hat, daher hat man sich auch nicht über Endpreise unterhalten, sondern nur, welche Extras schön wären für diese 6 Monate.
(Keine Angeberei, nur der Hinweis auf die Sichtweise!)
@elfigy: da hast Du völlig recht, Außendienstler oder leitende Angelstellte fahren meist C-Klasse, A4 oder 3er BMW, oft als Kombi und natürlich den Passat nicht zu vergessen.
"Spielzeugklasse" ist eine gute Umschreibung, in dieser Klasse sind oft junge Leute im Vetrieb unterwegs, meist ohnen Familie.
Zum Golf, ich fahre einen, als sicher nicht übermotorisierten Diesel, der Listenpreis ist marginal niedriger als der des CLA. Trotzdem kann man beide Fahrzeuge nicht vergleichen, ich würde im auch nicht tauschen wollen, da ich andere Anforderungen an das Fahrzeug habe.
@Amos: aas sehe ich auch so. Wenn man die (Neuwagen-) Preise umrechnen würde, müßte man beim Kauf am eigenen Verstand zweifeln.
Ob man mit 4.000,- im Monat auskommt, liegt einzig und alleine an einem selbst, aus meiner Sicht ist damit ein komfortabeles Auskommen möglich.
@bh_roth: Die Frage, ob etwas preiswert ist kann man aus meiner Sicht wörtlich nehmen. Ist es mir oder demjenigen, der fragt, den Preis wert?
Da die Anforderungen an das gewünschte Produkt (oder die Dienstleistung) durchaus individuell sein können, wird die Beurteilung zum Preis verschieden ausfallen.
Ich war mit der Familie am vergangenen Wochenende im Elsass zur Feier eines runden Geburtstags eingeladen. Hotel, Unterkunft, Abendessen, Ambiente, alles Spitze. Das Geburtstagskind wollte sich und dem kleinen Kreis seiner Gäste einfach etwas sehr gutes tun. Abends an der Bar hatten sich andere Gäste dann über die ihrer Meinung nach zu hohen Getränkepreise unterhalten. Gezapftes Pils, 0,3l, ca. 5,- €, eine Flasche Veuve Clicquot ca. 75,- €.
Das ist sicher alles andere als billig, wenn jedoch jemand diesen Rahmen grundsätzlich zum logieren wählt, durchaus zu erwarten, angemessen und nicht überteuert und somit "preiswert"
@miele: Korrekt. Kein Widerspruch.
[br]
P.S.: Hast du die eMail-Adresse gesehen?
@bh_roth: sicher, bin zur Zeit noch im Büro. Die habe ich mir schon nach Hause gemailt. Werde mich melden!
35.000 Euros sind schon lange keine 70.000 DM mehr - inflationsbereinigt muss man da ein gutes Drittel abziehen. Zur Euroeinführung 2002 stimmte das noch halbwegs, heute absolut nicht mehr. Hier kann man das nachrechnen!
Und "preiswert" ist immer relativ. Verglichen mit einem Bugatti Veyron für anderthalb Mio. ist ein CLA preiswert, verglichen mit einem Dacia eher nicht.
Übrigens ist der CLA mit 4,63 m Länge nun wirklich kein Kleinwagen mehr, zumindest nach europäischen Maßstäben. Der Golf 7 misst 4,25 m.
@miele: so wird also mit dem Bruttosozialprodukt und der Schaffenskraft eines jungen, aufstrebenden Managers umgegangen: im Internet klimpern und seine Arbeitszeit verplempern. Möchte nicht wissen, was sonst noch auf dem Bildschirm erscheint! Ts, ts, ts! *Kopfschüttel*
@Amos: das war so oder ähnlich zu erwarten.
Aber, weder jung, noch aufstrebend, noch Manager.
Und, ich habe überhaupt kein schlechtes Gewissen dabei, da ich nicht für meine Anwesenheit, sondern für meine Leistung bezahlt werde und der Arbeitstag morgen schon wieder ganz anders aussehen kann ;-)
Lieber miele: das beruhigt mich jetzt aber sehr. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht. *fg*
Habe mir jetzt mal spaßeshalber den Bericht und die Photos bei stern angesehen. Wie der stern bei diesem auf Krawall gebürstetem Kleinwagen von "Eleganz" sprechen kann ist mir unverständlich. Das ist das, was sich der frühere Mantafahrer immer gewünscht hat. Unmöglich und indiskutabel. Wobei man natürlich über Geschmack streiten kann.