User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Microsoft Office

Ich hoffe mich verständlich auszudrücken. Meine Kontakte auf dem Smartphone synchronisiere ich über Microsoft Office. Jetzt möchte ich eine zweite Kontaktliste anlegen um dort die Kontakte vom Smartphone meiner Frau zu speichern, die bisher immer nur von Hand auf dem Smartphone eingegeben wurden. Da wir einen Gerätewechsel planen lautet meine Frage: Ist so etwas unter Microsoft Office überhaupt möglich und wer kann einen Lösungsansatz bieten?
Frage Nummer 3000058462
Antworten (31)
Anscheinend falsche Frage für diese WC. Sorry! Admins bitte meine (diese) Frage löschen!
Hier kann niemand etwas dafür, dass du Windows auf deinem Smartphone hast. Niemand hier beschäftigt sich mit so einem NischenBS. Hättest du eine Frage zu Android oder IOS, hättest du schon eine Antwort. Also heul doch! Keine Antwort ist besser, als eine "Larifari-Antwort" von jemandem ohne Ahnung.
Falls du ein Handy mit IOS oder Android besitzt kannst du z.B. zu kylook.com gehen und dir dort ein Konto einrichten.
Dann brauchst du noch eine App von kylook auf deinem smartphone und kannst alle Kontakte bequem hochladen und editieren.
mit der App kannst du dann auch die Kontakte deiner Frau hochladen.
Das Synchronisieren mit MS Office Mail wird dann überflüssig.
Ich synchronisiere die Kontakte auf meinen iPhones seit Jahren über Outlook. Deine beleidigende Antwort kannst du in die Toppe kloppen.

"Ich hoffe mich verständlich auszudrücken.", war die Einleitung zu meiner Frage und das habe ich anscheinend nicht getan. Du möchtest sicher provozieren hier noch mehr User zu finden die auf mich los gehen. Tu es, deinen Beitrag habe ich zur Kenntnis genommen und gestrichen.
Mein letzter Beitrag geht an bh!
@Bumms, danke für den Hinweis.

Ich habe jetzt über iTunes jedem iPhone einen separaten Namen zugeordnet und unter diesem jeweils ein Backup erstellt. Nach meiner Meinung sollte dieses die Daten auf einem neuen Gerät widerherstellen können. Mal sehen, Versuch macht Klug!
Ganz sicher wollte ich niemanden sonst locken. Das habe ich nicht nötig. Aber wenn du nicht in der Lage bist, wenigstens minimale Angaben zu machen, musst du dir meine Antwort gefallen lassen. Ich kann nicht hellsehen. Ich habe nicht geantwortet, weil ich davon ausging, dass es sich um ein Windows-Phone gehandelt hat. Hättest du gleich geschrieben, dass du ein iPhone hast, hättest du schon lange eine Antwort- ohne Häme.
Aber nun hat Bumms eine taugliche Antwort gegeben. Nachdem jetzt klar ist, von welchem Gerät du die Daten verschieben wolltest.
Also immer schön an der eigenen Nase packen. Wer die notwendigen Angaben macht, bekommt ein Resultat.
MS Office heist ja wohl PC mit Windows. Was spricht dagegen auf dem PC einen weiteren Benutzer anzulegen z.B. Frau. Und dann auch Outlook für die Frau zu aktivieren.
Dort kann Sie sich unabhängig von dir Kontakte anlegen und diese mit Ihrem Smartphone synchronisieren. Die Software ist ja bereits auf dem PC vorhanden
krauter,
schmeiß' dein iPhone weg und kauf' dir ein anständiges Samsung ... hihihi ... Sam has sung, Sam has sung, fiderallala.
Did he sing?
Yes, Sam has sung. Up your nose, up your bum.

Oh kennt ihr den ganz alten Witz, weshalb Datsun jetzt Nissan heißt?

Die Deutschen waren ja immer schon berühmt dafür, dass sie den richtigen Namen für eine Automobilmarke erfinden können.
Horch, Audi, Wanderer, Volkswagen, Opal (ich weiß, jetzt kriechen die Linguisten wieder aus den Löchern), Ford Hunsrück, und Adler und Spatz. Wie knuddelich!

Also, die Japaner riefen die deutschen Namensgeber an und fragten, was wohl ein passender Name für ein japanisches Auto sei.
"Ven doo ju vant it?"
"Tomollo."
"Dat soon?"
"I take it, I take it. Wondellfull".
Panther, sollen wir darüber lachen, dass du Japaner und Chinesen verwechselst?
DerDoofe,

wo hast Du denn da eigentlich die Chinesen hergezaubert?
DerDoofe,
ich weiß ebenfalls nicht, wo du jetzt einen Chinesen herbekommst. Vielleicht weißt du den Unterschied zwischen Japanern und Chinesen nicht, denn die verirren sich ja selten nach Nordfriesland.

Und nun ganz langsam für dich, damit du das auch verstehst:
"Nissan" ist eine japanische Automarke. Sie hieß früher "Datsun".
Aber, ach, woher kam denn dieser Name "Datsoon", huch, Datsun?

Die Japaner fragten die Deutschen ob sie einen Namen für die Firma erfinden könnten.
"Wie schnell?" ([hau kwiklie] how quickly?) fragte der Deutsche.
"Morgen" (tomorrow) sagte der Japaner.
"So schnell?'' ([that] dat soon?) fragte der Deutsche.
"Datsun" rief der Japaner begeistert "das nehmen wir auf der Stelle."

Änd se Reßt is Historie.
Panther

Es sind aber die Chinesen, die kein r aussprechen können. Tomollow hattest du geschrieben.
Zombijäger, darauf habe ich Panther auch schon hingewiesen. Er will es nicht begreifen.
Ach, ihr beiden Linguisten,
ihr wisst, wie Chinesen sprechen, und erkennt ganz klar, daran, wie ich schreibe, dass ein Chinese es geschrieben haben muss.

Die Japaner haben genau die gleichen Schwierigkeiten, ein "r" im Englischen auszusprechen, wie die Chinesen, Deutschen, Italiener oder gar Franzosen.

Der Witz, den ihr Deutschen natürlich nicht versteht, ist, dass weder der Japaner noch der Deutsche den Diphthong "th"(aus zwei Vokalen gebildeter Laut; Doppellaut, Doppelvokal) sprechen können. Es kommt immer als "d" heraus.

Das mag euch nicht bewusst sein, denn ihr mögt annehmen dass eure Denglisch besser ist als das übrige Englisch dieser Welt.

"That soon" kommt bei Japanern, Chinesen, Deutschen, Franzosen etc. immer als "dat sun" heraus.
Wann habt ihr euch denn das letzte mal mit Chinesen oder Japanern Unterhalten? Oder habt ihr eure Weisheit mal wieder aus einem Cartoon?
.....
Panther

Es gibt Wörter im Japanischen mit r, beispielsweise Sayonara (Auf Wiedersehen).
Panther

Versteh nicht, warum du so auf Attacke aus bist. Du wolltest erklärt haben, was "der Doofe" mit den Chinesen gemeint hat. Das habe ich beantwortet. Darfst dich gerne dafür bedanken.
Paul, verstehe ich nicht. Ich habe immer das th (thi-äisch) so ausgesprochen, nie als d. Also passt das mit "die Deutschen können das nicht (verstehen)" schon mal nicht.
Auch alle Deutsche, die mit mir zusammen gearbeitet haben, und deren Amtssprache auf der Dienststelle Englisch oder Französisch war, haben das nicht als d gesprochen. Also von welchen Deutschen redest du? In deutschen Schulen wird Oxford-Englisch gelehrt, und da gibt es dieses d nicht.
Bei Amerikanern, die eine geringe Schulbildung hatten, kann man das ab und an hören.
Es gibt ja auch im geschriebenen Englisch den Buchstaben "r", obwohl auch die Engländer, Amerikaner oder Australier es nicht so aussprechen, wie es im deutschen ausgesprochen würde. Sondern irgendwo zwischen "r" und "l".
Auch im Koreanischen gibt es z.B. die Silbe "리", die ich ins Deutsche mit "Li" transskribieren würde. Von Englisch-Sprachlern aber gerne mit "Ree"transskribiert wird.
Wobei die Transskription auf Grundlage einer englischen Aussprache allerdings eigentlich die Regel ist.
Angeblich können die Koreaner also ein "r" aussprechen.
Ihr müsst Euch mal anhören, wenn sie es versuchen.

Können die Japaner also ein "r" wirklich aussprechen, oder ist das nur die Transskription von Leuten, die es dafür halten, weil sie auch keins ausprechen können?
Japaner können es definit. Ich war schon mal da und habe es selber gehört.
@bh_roth,

weitgehend richtig, die meisten Deutschen sprechen das "th" ganz passabel.
Ich habe meinen Namen aber auch schon häufiger als "Messju" oder "Mefju" ausgesprochen gehört, von Leuten, die es halt doch nicht können.
Ich habe da nie eine Strichliste geführt, würde da mal grob auf 10% tippen. Durchaus auch von Leuten, die ansonsten nicht gerade einen niedrigen Bildungsstand haben.
Soweit ich das verstanden habe, haben die Japaner in ihrer Sprache weder ein "L" noch ein "R". Beide Laute sind für sie daher absolut ungewöhnlich, aber prinzipiell können sie etwas -sagen wir- ziemlich ähnliches aussprechen.
Das Problem ist die Zuordnung. So kann man es wohl erleben, dass einige L wie R als L aussprechen, andere eher wie R und es ist wohl auch nicht unüblich, dass das von ein und derselben Person mal richtig, mal falsch ausgesprochen wird, und das in beide Richtungen.

Was das ti-äitsch in Deutschland betrifft: das ist ein wenig eine Frage der Begabung. Ich kenne viele, die es korrekt aussprechen.
Aber ALLE, die kenne und die es nicht aussprechen können, sagen "sätt" oder "siss", niemand sagt "datt" oder "diss" (jedenfalls nicht, wenn er versucht, englisch zu sprechen).

Mag sein, dass das nicht repräsentativ ist - aber zu denken könnte es einem geben.
Karate-Do kommt auch aus Japan, enthält ebenfalls ein "r".
ing793,
sätt is kollekt. 🇯🇵
Und jetzt noch einen über 50 Jahre alten Witz.

WWII. Ein amerikanischer Fighter Pilot schießt über dem Süd Pazifik drei japanische Flugzeuge ab. Einen – zack, zwei –zack, drei –zack. Jubel!

Er macht den Looping, drei Mal, Victory Roll zweimal, und landet dann auf dem Flugzeugträger, springt aus seinem Cockpit raus und salutiert.

"Vellie funnie amelikan feigtel". Sagt der japanische Offizier.

Naja, wenn ihr das nicht versteht, bringt doch einen Chinesen herein, der übersetzt das dann in Deutsch ... hihihi ...
zombijaeger,
[Zitat] "Japaner können es definit. Ich war schon mal da und habe es selber gehört."

Jubel! Du warst mal dort und hast es selbst gehört! Zwei Wochen im Hilton Hotel in Tokio machen dich polyglot.

Danach bist du ja jetzt der Experte in den Sprachen Chinesisch und Japanisch. Wie glücklich können wir uns schätzen?

Du warst also mal in Japan und hast jemanden gehört, der den gutturalen Ausdruck "r" hervor gebracht hatte. War das vielleicht am Ausgang einer Kneipe, als er sich über dich erkotzt hatte?
"Arrgh" auf Englisch.
Panther, ich hab dir doch jetzt mehrere Wörter auf japanisch mit r genannt. Man könnte auch noch harakiri erwähnen. Da kommen sogar mehrere rs vor. Wenn du mir immer noch nicht glaubst musste halt mal selber hinfliegen.
Zombijaeger,
dazu muss ich nirgendwo hinfliegen. Ich lebe dort. Schon mal etwas von Australasia gehört?
Und Chinesen, Japaner, Engländer, Schotten sind ein Teil meiner Familie.
Der einzige, der ein deutsches "r" aussprechen kann, bin ich.

Aber du warst ja mal eine Woche in Japan und weißt es deshalb besser.
Vielen Dank für den Unterricht. Ich werde deine Dümmlichkeit vor den anderen Asiaten meiner Familie verheimlichen.
Paul 👩‍👩‍👦‍👦
Japanisches "r".
Also ...
... wenn man [url=http://de.forvo.com/word/de/karate/] reinhört, hört es sich nicht gerade so rollend an, wie im Fränkischen, aber ich meine da schon ein halbwegs erkennbares "r" zu erkennen.
Ich muss zugeben, dass mich das ein wenig überrascht.
Panther, ah, ok, aus der Tatsache, dass ein japanischer Bekannter von dir das "r" nicht richtig ausspricht, schliesst du gleich, dass alle Japaner damit Probleme haben. Du bist bestimmt Statistikprofessor im wirklichen Leben oder?