User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mietsache..

Ich wohne in ehemalige Büroräume und jetzt muss ich ausziehen, da mein Vermieter diese ehemaligen Büroräume nicht als Whg angemeldet hat und sich in dem bauplan es sich um Industriegelände handelt werden diese nicht als Whg von der zuständigen Behörde akzeptiert.
Meine Frage wer muss die Kosten für den Umzug tragen und wer muss mir eine neue Whg suchen? Von all dem wusste ich nichts und habe auch vor zwei jahren einen ganz normalen mietvertrag unterschrieben.
Frage Nummer 92548
Antworten (9)
Du und Du!
Was ist ein "normaler" Mietvertrag? Auch ein Gewerbemietvertrag ist normal.
Pacta sunt servanda.
Der Vermieter hat mit Dir einen Vertrag unterschrieben. Diesen Vertrag kann er(!) nicht einhalten. Die Gründe dafür liegen in seiner Person.
Damit wird er in meinen Augen de facto vertragsbrüchig und ist Dir gegenüber zum Ersatz der damit verbundenen Schäden verpflichtet. Nach meinem Verständnis zahlt er den Umzug und einen eventuell erforderlichen Makler.
Im Gegenzug bist Du verpflichtet, die Kosten gering zu halten. Also gib' ihm ersteinmal die Möglichkeit,da Abhilfe zu schaffen.
Genau, ich sehe das exakt so, wie ing.
Widerspruch! Niemand hier, außer Stern31, kennt den Mietvertrag, den er unterschrieben hat. Hat er Büroräume gemietet und wohnt dort "unrechtens"? Keiner kennt die Antwort! Bis Stern31 mit weiteren Details rausrückt, stehe ich zu meiner ersten Antwort. Er kommt für die Kosten des Umzugs auf und er sucht sich eine neue Wohnung!
man muss Meyerhuber zugute halten, dass er die Gepflogenheiten eines Rechtsstaates schon lange nicht mehr aus nächster Erfahrung kennt.
ich fühle mich in aller Regel nicht im Recht...
Wenn Stern31 einen "normalen" Mietvertrag in "ehemaligen" Büroräumen hat und er nichts davon wusste, dass der Vermieter diese nicht in Wohnungen umgewandelt hat, dann schließt das in meinen Augen einen Gewerbemietvertrag aus.
Eben, ing, was ist denn ein "normaler" Mietvertrag? Das können doch beide Richtungen sein. "Ehemalige" heißt doch nicht zwangsläufig, daß das Nutzungsrecht geändert wurde.
die Anzahl der Wohnungsmietverträge liegt etwa um den Faktor zehn höher als die Anzahl der Gewerbemietverträge und damit ist das Thema für mich erledigt.