User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Milchschnitte

Gerüchte behaupten das in Milchschnitte
Alkohol drin sein, was ich mir aber ganz ehrlich gesagt kaum vorstellen kann,
Weil Milchschnitte Essen ja kleine Kinder.
Und bei Kindern würde es man ja merken.
Also für mich unwahrscheinlich daß da wirklich Alkohol drin ist oder war.
Frage Nummer 3000083828
Antworten (10)
So ein quatsch. Wo hast du denn sowas gehört!
war für ein schwachsin!
hier die zutatenliste;

Frische Vollmilch (40%), pflanzliche Öle, Zucker, Weizenmehl, Magermilchpulver, Honig (5%), Butterreinfett, Volleipulver, fettarmer Kakao, Weizenkleie, Backtriebmittel: Dinatriumdiphosphat, Natriumhydrogencarbonat, Ammoniumcarbonat; Emulgator Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Salz, natürliche Aromen, Vanillin.
Kann Spuren von Hefe enthalten.
wo hast du denn sowas gehört...
Ist die Faschingsfarbe wieder aus deinen Lungen?

In der Milchschnitte ist viel Zucker und der wird zu Alkohol abgebaut -- so etwas habe ich mal darüber gehört.
Dafür müsste die aber anfangen zu gären
Mir wurde das als kleines Kind immer erzählt, damit ich die Dinger nicht esse.
Allerdings ist das absoluter Humbug.

Das mit dem Zucker der zu Alkohol abgebaut wird, kann ich mir schon eher vorstellen.
Totaler Quatsch. Zucker wandelt sich im Körper nicht in Alkohol um, jedenfalls nicht im Körper von Menschen. Außerdem sind andere Lebensmittel da viel "belasteter" mit Zucker. Zum Beispiel Zuckercola.
Alle schimpfen ja immer über Zuckercola ....
Mehr Zucker als Zuckercola haben
- Apfelsaft (ca. 20% mehr Zucker)
- Fruchtjoghurt (ca. 30% mehr Zucker als Cola
und der Spitzenreiter: Traubensaft (bis zum Doppelten).
War schon mal jemand nach dem Genuß von Traubensaft (Saft nicht Wein) besoffen? Nein.
Also: Völliger Quatsch!
Wenn der Zucker mal durch die Darmwand durch ist, wird er IMHO ohne die Bildung von Alkohol weiter verarbeitet.
Im Darm dagegen hängt es von der Darmflora ab, ob und inwieweit die dortigen Bakterien Zucker vergären.
Insbesondere wenn man einen zucker-"liebenden" Darmpilz hat, können die Alkoholmengen erheblich sein.
Das hat dann nichts mit einem speziellen Lebensmittel zu tun, sondern mit allen Arten von Zucker und Stärke.
Aber je kurzkettiger der Zucker, um so schneller verläuft der Gärungsprozess.
BIS VOR EIN PAAR JAHREN WAR DAS WIRKLICH SO!
nu aber nicht mehr👍
Das ist Richtig -> "Ferrero Milchschnitte: 0,22 % (Rezeptur inzwischen geändert) "