User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mineralwasser, Tafelwasser, Quellwasser: Wo sind dabei die Unterschiede? Was muss ein gutes Wasser für Kriterien erfüllen?

Frage Nummer 45695
Antworten (4)
Wikipedia
Mineralwasser entsteht durch versickertes Regenwasser, dass so durch verschiedene Gesteinsschichten gefiltert wird und je nach Bodenbeschaffenheit verschiedene Mineralien aufnimmt. Es wird direkt am Quellort abgefüllt. Ständige Kontrollen garantieren einen gleichbleibenden Geschmack. Quellwasser entstammt ebenfalls einer natürlichen Quelle, jedoch muss es keine Mineralstoffe enthalten. Sowohl Mineralwasser als auch Quellwasser kann Kohlensäure zugesetzt werden. Tafelwasser ist eine Mischung aus unterschiedlich gewonnenen Wassern. Das kann Trinkwasser, Mineralwasser oder Quellwasser sein.
In letzter Zeit ist dies immer wieder Thema, vorallem da oft das Wasser, das aus der Leitung kommt, gesünder ist, als das bereits in Flaschen abgefüllte, im Supermarkt. Wichtig ist, dass das Wasser mit viele lebensnotwendigen Mineralien angereichert ist. Auch sollte es nicht zu viel Kohlensäure enthalten, da man davon zu viel aufstossen muss.
Mineralwasser wird aus natürlichen oder künstlich erschlossenen Quellen gewonnen und direkt am Quellort abgefüllt. Es muss von ursprünglicher Reinheit sein. Der Gehalt an Mineralstoffen ist sehr unterschiedlich, da die Konzentration und Zusammensetzung der verschiedenen Mineralien nach Gestein- und Bodenart variiert. Es darf ihm Kohlensäure entzogen oder zugefügt werden. Unerwünschte Stoffe dürfen entfernt oder reduziert werden.
Tafelwasser ist eine Mischung aus Trinkwasser oder natürlichen Mineralwasser. Es muss nicht am Quellort abgefüllt werden. An den Mineralstoffgehalt gibt es keine Anforderungen.
Quellwasser stammt aus natürlichen Quellen und wird  am Quellort abgefüllt. Es muss aber keine Mineralstoffe enthalten.