User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Mir schuldet jemand geld

ich habe jemand 2009 2200€ gegeben und er hat mir gesagt das er es mir zurück zahlen tut weil er braucht das geld um ein neues auto zu kaufen.. was kann ich tun damit ich das geld wieder bekomme weil ich brauch das geld jetzt wirklich sehr bitte was kann ich tun
Frage Nummer 35852
Antworten (12)
Mir auch. -
Du solltest all das hier Geschriebene auch beweisen können - sonst siehst Du auf dem Rechtsweg alt aus Bleibt dir nur noch das Anheuern eines anonymen Rumänen (oder das Drohen damit) - die zerschiessen auf Bestellung Kniescheiben für ca. 200 Euro.
Rumänen- das war früher. Heute sind Ukrainer erste Wahl.
Oh, da fällt mir gerade ein: Du schuldest mir ja auch noch € 1.500, also her damit! Ich brauch das Geld jetzt!!!
Ich entnehme deiner verzweifelten Frage, dass ihr das Darlehen nicht schriftlich festgehalten habt? Es also auch keine konkreten Vereinbarungen darüber gibt, wann welche Beträge zurück geführt werden sollen? Ich empfehle, schriftlich die Rückzahlung zu verlangen, dabei eine Frist von zwei Wochen zu setzen, nach der der Schuldner in Verzug gerät, so dass du weitere rechtliche Schritte einleiten kannst, und dieses Schreiben wenn du es dir irgend leisten kannst von nem Anwalt aufsetzen zu lassen. Letzteres allein, damit das Schreiben auf anwaltlichem Briefpapier raus geht und damit deinem Schuldner zu verstehen gibt, dass du bereit bist, auch rechtliche Schritte einzuleiten und dass dein Anwalt die Sache offenbar für aussichtsreich hält (ob er das tatsächlich tut, sei mal dahingestellt). Und gibt es zumindest nen Nachweis über das geflossene Geld? Überweisungsnachweis auf dem Kontoauszug, Quittung…? Raussuchen und mit zum Anwalt nehmen!
Gast, dann kannst Du mir ja endlich die 2200€ Schulden zurückzahlen!
Bifu70 -für Deinen Rat hat man in D einen Spruch, nämlich: "Schlechtem Geld gutes hinterher werfen"...
Gast
Sieh es als Lehrgeld. Dummheit muss bestraft werden.
Starmax: Ich nenn es bluffen. Es geht ja nicht darum, tatsächlich den Rechtsweg einzuschlagen ohne irgendetwas in der Hand. Ich setzte lediglich auf die Hoffnung, dass der Andere das nicht weiß und sich wie viele simpel gestrickte Gemüter von einem knackig formulierten Papier mit Anwaltsbriefkopf beeindrucken lässt.
Gast
Zitat: ...und dieses Schreiben wenn du es dir irgend leisten kannst von nem Anwalt aufsetzen zu lassen.
ich habe jemand 2002 , 2, 60 € geliehen und weiß nicht mehr wem.
ehrlich gesagt, habe ich diesen fehler auch mal gemacht. einem freund einen größeren betrag geliehen, auf handschlag-basis.
die rückzahlung war ein einziger krampf und hat schließlich die freudschaft gekostet. nie wieder. geld über 1000 e verleihen nur mit vertrag, wo alle eckdaten unmissverständlich festgelegt sind. wird der vertrag nicht eingehalten, wird zweimal freundlich gefragt - und dann: inkasso.
Ich habe auch schon Geld "auf guten Glauben" verliehen. Aber dann waren es auch immer Leute, die es bitter nötig hatten und ich habe auch jedesmal damit gerechnet nix zurückzubekommen.
(Ja ich bin das Risiko bewusst eingegangen.)
Aber bis jetzt hatte ich immer Glück. -Auch wenn's manchmal sehr lange gedauert hat.