User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Mit 55 Jahre Maßnahme Bewerbungsunterlagen

Muss ich diese Massnahme wirklich antreten?
Frage Nummer 3000114541
Antworten (30)
Die Angaben sind zu spärlich.
Wie lange bist du ohne Arbeit? Hast du schon mal so eine Maßnahme mitgemacht? Wenn du bei Bewerbungen auch so lückenhaft schreibst, brauchst du diese Maßnahme dringend.
Normalerweise muß man Maßnahmen antreten.
Sprich doch mal mit dem Jobcenter, vielleicht hast du ja Argumente und sie haben was anderes für dich.
Einfach so kannst du auch wegbleiben, aber das hat dann Konsequenzen.
Es ist wie in einem Unternehmen: Du bekommst Geld und dein Arbeitgeber erwartet eine Gegenleistung. Diese Gegenleistung (Arbeit) ist schon in den Unternehmen nicht immer für alle Beteiligten einzusehen.
Bei der Arbeitsagentur ist es genauso.
Natürlich sind die Massnahmen überwiegend sinnlos. Das weisst du und das weiss dein Fallbetreuer.
Also: Du redest mit ihm (einmal!) und begründest, warum du diese Massnahme nicht für erforderlich hältst. Überzeugst du ihn nicht, machst du sie einfach trotzdem.
So läuft es halt.
Dafür gibt es dann ja auch Geld (bzw. wird nicht gekürzt).
Mit dem Amt kann man darüber nicht diskutieren.
Würde ich auch nicht.
Selbst wenn du dein Arbeitsleben lang mit Bewerbungen zu tun hattest...
egal!

Dein FallbearbeiterIn (oder was auch immer) bekommt dich mit dieser Maßnahme raus aus Statistik.

mach den Quatsch mit und gut ists...

Und wähle beim nächsten mal eine Partei die gegen H4 und für BGE ist!

:-)
Was soll die frage, es ist nie zu spät, etwas dazuzulernen.

Mit einer Bewerbung, die vor 30 Jahren excelent gewesen sein mag, hast Du heute eher schlechte Karten.
"dschinn, da muß ich dir widersprechen. Ich kenne einige Fälle, da hatte eine Verhandlung mit dem Jobcenter Erfolg und die Betroffenen konnten zu anderen, für sie sinnvolleren Maßnahmen gehen.
Wenn allerdings der Gast noch kein Bewerbungstraining hatte, macht es für ihn schon Sinn. Mit 55 muß er noch ca. 12 Jahre arbeiten. Die frage liest sich so, als meinte er, er wäre zu alt und Bewerbungen rentieren sich nicht mehr.
Franz Müntefering-->
Arbeitsminister und zweimal SPD-Chef, sagte einmal:

"Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen."
bh_hubsi
Glückwunsch zu deinem neuen Avatar.
Das hat euer ehemaliger Arbeitsminister tatsächlich einmal gesagt?
Dann würde ja kein Baby seinen ersten Monat überleben.
@bh_hubsi
Erstens wäre das Zitat korrekt "Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen."
Und zweitens stammt es aus derBibel. Geneauer: aus dem 2. Thessalonischerbrief.
Und was in der Bibel steht, stümmt immer.
guckst du hier:

nicht will .....

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_85220666/spd-klausur-und-cdu-werkstattgespraech-kampf-gegen-alte-gespenster.html
Da hat Münte die Russen zitiert, nicht die Bibel
guggstu da
"Die Arbeit ist in der UdSSR Pflicht und Ehrensache jedes arbeitsfähigen Staatsbürgers nach dem Grundsatz: Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.“,
Art. 12 der Verfassung der UdSSR vom 5. Dezember 1936.
Aber wer weiß, ob Münte von der Presse richtig zitiert wurde.
LOL
Ist ja auch völlig egal was der olle Lustgreis brabbelt oder der kleine Schnulli, - ohne Berufsausbildung und ewige Politikstudent-, lallt.

Abgewirtschaftet ist abgewirtschaftet!
Solche Fragen lassen mich (einer der letzten SPD-Wähler) weiterhin für Sanktionen sein. Du hast noch über zehn Jahre bis zur Regelaltersgrenze, krieg den Arsch hoch...
Der durchschnittliche Sozialdemokrat ist über 50, verdient weniger als 3.000 Euro im Monat und ist Mitglied im ADAC.

Stand: July 2017

Soviel dazu.
"einer der letzten SPD-Wähler"
Kann einer der letzten SPD-Wähler auch erklären, warum man das tun sollte?
Wer die SPD wählt, ist ein Bürgerfeind und Arbeiterverräter.
@dschinn. Korrektur. Alte SPDler sind im ACE.
So so Walther. Abwink. Leere Worte. Wenn dein Post irgend einen Inhalt hätte, könnte man darauf eingehen. So hat er ungefähr den Wert wie die Aussage „Nachts ist es dunkler als draußen“
Das mit dem ACE hab ich als oller Berliner nie verstanden.
Wir, die mit der Mauer drum waren dem ADAC verfallen...
Ist das son Nachbarsländerding?
Es geht, unter vielem Anderem, um den Sozialraubbau und das Abnicken von Merkels "Flüchtlingspolitik", welche Deutschland einen nicht reversiblen Schaden zugefügt hat.

Siehe, nur als Beispiel, den Post, welcher sich auf 'Türkisch anstatt Englisch für Grundschüler' bezieht.
Das Einzige, was Ihr ollen Buletten verstanden habt, ist dass die Mauer weg ist. Daraufhin seid Ihr in das Umland eingefallen, ohne dann man Euch dort wollte. Aba imma jroße Klappe, wa?
mach weiter so, Schatzi!
Darf ich as Wort "Undschinn" erfinden?
Dein Wunsch wurde erfüllt.
Noch nicht ganz. Was sagt wokk dazu? Ihr kommt ja meistens im Doppelpack.
Danke deho, ich dürfte sowas nicht schreiben von wegen Mauer neu, länger und höher.
Es steht jedem frei, sich eine konkrete oder imaginäre Mauer um sich herum zu bilden.
Zurück zum Thema: Musst Du nicht. Bewerbe Dich bei einer Firma in/um München. Die nehmen mittlerweile jeden unabhängig vom Alter und unbefristet - wenn er zu etwas taugt.
Ansonsten wundere ich mich sehr, wie viele Menschen immer noch glauben, dass die SPD den Arbeitern die Yachten in Monte Carlo und die Nummernkonten in der Schweiz wegnehmen will.