User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mit dem City Night Line nach Kopenhagen. Wer hat die Tour schon gemacht? Kann man in den Abteilen einigermaßen schlafen?

Frage Nummer 42989
Antworten (3)
Der City-Night-Line fährt durch ganz Europa. Vor allem die Strecke nach Kopenhagen ist landschaftlich reizvoll. Ein besonderer Vorteil ist, dass es vom Süden aus betrachtet "hinter Frankfurt" eigentlich nur noch "bergab" geht. Wenn man also nicht direkt hinter dem Triebwagen liegt, sollte man keinerlei Probleme haben, in Ruhe zu schlafen. Vor allem das flache Terrain in Norddeutschland und Dänemark ist dabei ein Vorteil. Die Last für die Maschinen ist weitgehend gleichbleibend. Besonders nervig sind sich stets verändernde Lastgeräusche, ein gleichbleibendes Geräusch kann das Hirn nach einiger Zeit besser "ausblenden". Die Sitze sind bequem, auch für etwas größere und schwerere Leute.
Laut der deutschen Bahn soll man stressfrei und wetterinabhängig während der Nacht reisen können. Der Liegewagen bietet nicht nur Singles, Freunden und Familien genügend Platz, sondern auch den geliebten Drahteseln oder der Skiausrüstung. Der Service betreut die Reisenden rund um die Uhr und erledigt auch die Formalitäten an den Grenzen, sowie, wen gewünscht, den morgendlichen Weckdienst.
Ich bin schon öfter mit dem City Night Line gefahren, wenn auch nicht nach Kopenhagen. Wenn man mit Menschen, die man kennt, ein Abteil belegt, ist das eigentlich recht gemütlich. Mit Fremden wär's mir persönlich zu intim. Die Abfahrtzeiten sind so gelegt, dass man in der Kernschlafzeit nicht anhält und so möglichst wenig gestört wird.