User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Mit Kindern in New York

Wir fliegen mit unseren beiden Jungs (demnächst 9 und demnächst 6) für zehn Tage nach New York. Einiges haben wir schon gefunden, was wir mit ihnen dort machen können. Hat jemand noch spezielle (Geheim-)Tipps?
Frage Nummer 20228
Antworten (6)
Mit der Fahre nach StatenIsland,kostenlos und man hat einen tollen Blick auf Manhattan und Freiheitstatue.In der Nähe von der Fähre ,ist Pier 17 dort liegt ein tolles Boot und es isr ein Mall ,weiter in der Gegend von dem finanzial Distrikt in Battery Park City sind tolle Spielplätze und auch wieder viele Schiffe ,ist überhaupt ein toller Spazierweg.
Der Central Park mit seinem grosssn See ,direkt aus Richtung 5.Av ist ebenfalls zu empfehlen,dort ist auch ein kleiner Zoo für Kinder der grosse isr in der Bronx und einfach Klasse. Nun das Natur kunde Museum am Central Park ist natürlich für interessierte Kinder und Erwachsene zu empfehlenn.Ansonsten sind für Kinder schon die hohen Hauser und Feuerwehrautos ein Blickfang
Ich wuensche Euch eine tolle Zeit in meinem New York
Central Park ist eine lustige Empfehlung. Wenn, dann nur im vollen Tageslicht und bei den ersten Anzeichen der Dämmerung das weite suchen.
Ansonsten das übliche: Empire State Building, Chrysler Buidling, Flat Iron Building. Das ganze hängt auch davon ab wo man untergebracht ist, in der Nähe der 5th, 8th und des Timessquares kann man gefahrlos auch abends unterwegs sein, bei anderen Hotels würde ich zusehen dass ich ab 6 oder 7 im Hotel bin. Von einer sicheren Strasse zu einer kriminellen Strasse ist es oft nur ein Block.
Vielleicht interessiert ja die Kinder das Film-Museum oder das New York Aquarium. Dort gibt es beispielsweise auch Pinguine. Ganz in der Näche ist auch ein großer Strand. Ganz gut finde ich auch eine Schiffsfahrt auf dem Hudson.

@Karatemuffin

Ist die Bronx nicht gefährlich? Um Harlem würde ich ebenfalls einen Bogen machen.
New York ist nicht so wie unser Städte, wo man überall hin kann. Manche Gegenden sind extrem gefährlich.
Am Timesquare ist ein riesiger M&M-Shop. Auf mehreren Etagen gibt es alles rund um die leckeren Schokolinsen. Auch in der Nähe ein Hard-Rock-Café mit Original-Gitarren und Klamotten von den Beatles etc. Und in der Nähe des Rockefeller-Centers ist ein Nintendo-Store, den fanden meine Söhne ziemlich gut. Ansonsten natürlich das super Naturkundemuseum und der Central Park. Falls ihr auf das Empire-State-Building wollt, guckt, dass ihr nicht so lange anstehen müsst (Tickets im Vorverkauf), das hat es meinen Söhnen ziemlich vermiest und oben war es sehr stickig und heiß, so dass sie schnell wieder runter wollten. Die Fähre zu den Staten Islands war auch nett. Auf dem Wasser wehte ein angenehmer Wind.
Weitaus schoener und besser als stundenlang am EmPire State Building anzustehen, ist es zum Rockefeller Center zu gehen. Der Ausblick von dort oben ist wirklich unbezahlbar. Vor allen Dingen sieht man dann das EmPire State Building und das Chrysler Building direkt vor sich. Wir bekamen diesen TiP von einem Busfahrer und das ist ein wiklicher GeheimtiP. Nur sehr wenige verirren sich dahin und man muss sich nicht mit den Massen bewegen. Unbedingt hingehen!
Harlem ist nicht so gefährlich. Ich war da mal und hatte mich dort auch wohl gefühlt. Nachts würde ich da nicht hingehen, aber da kann man durchaus mal hingehen. Die Zeiten, wo Harlem gefährlich war, sind vorbei.

Ich finde es eher Schade, wenn man nach New York geht und Harlem nicht gesehen hat.