User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mit welchen Hausmitteln kann man die Hautregeneration fördern?

Frage Nummer 35736
Antworten (7)
Mit Salzsäure, Ammoniak etc.

Wenn Du damit in Berührung kommst, wird die Hautgeneration an der verätzten Stelle gefördert.
Luft.
Ich habe mit im Science-Fiktion-Shop einen Hautregenerator gekauft.
Ein kleines, handliches Gerät. Man fährt dammit, bei wenigen Centimetern Abstand, über die Haut. Kleine Kratzer und Wunden schließen sich sofort, größere Verletzungen hören auf zu bluten und bilden Schorf.
Es existieren verschiedene Typen von Hautregenaration, ausschlaggebend hier ist welche Ursache man bekämpfen will.
Brennnesseltee, Buttermilch, Kamillentee und Heilerde sind allesamt feuchtigkeitsspendend und entzündungshemmend (zum Beispiel bei Pickel), wobei zum Beispiel Urin (gibt es auch in Apotheken als Salbe) Hautirritationen behandelt.
Urinsalbe? Warum pinkelt man dann nicht gleich selbst auf die Stelle, sondern nimmt auch noch fremde Körpersäfte?
Ein beliebtes Mittel zur Hautregeneration ist Rosmarinöl. Man kann es pur verwenden, aber auch mit Oliven- oder Distelöl vermischen. Dazu nimmt man 100 ml Olivenöl und 20 Tropfen Rosmarinöl. Mit dieser Mischung reibt man dann die betroffenen Hautstellen ein. Gut eignet sich aber auch Buttermilch oder Schwarzkümmelöl. Bei Sonnenbrand helfen gut stärkehaltige Lebensmittel, z. B. die Kartoffel.
Ein bekanntes Hausmittel, das für die Hautregeneration ist Rosmarinöl. Rosmarinöl ist in der Apotheke erhältlich. Es sorgt für eine optimale Durchblutung und hat eine hautreinigende Wirkung. Bei Rötungen oder Unreinheiten der Haut helfen Brennnesseltee, Buttermilch oder Zinksalbe. All diese Hausmittel verfügen über hautpflegende und regenerierende Eigenschaften und verhindern außerdem Entzündungen.