User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mit welchen Kräften hat es physikalisch gesehen zu tun, dass der Mensch die Geschwindigkeit der erde nicht wahrnimmt?

Frage Nummer 27010
Antworten (4)
Man muss kein Physiker sein, um das verstehen zu können. Der Mensch bewegt sich schlicht und ergreifend mit exakt der gleichen Geschwindigkeit durch den Raum. In einem Auto nimmst du die Geschwindigkeit auch nur wahr, weil du die Landschaft an dir vorbeiziehen siehst und die Beschleunigung durch die Fliehkräfte spürst. In einem Flugzeug sieht das schon anders aus. Hier hast du in der Luft keinen Orientierungspunkt und bemerkst die Geschwindigkeit daher nicht.
Hättest du besser in der Schule aufgepasst, wüsstest du, das Kräfte nur bei Beschleunigungen entstehen. Bei einer konstanten Geschwindigkeit entstehen keine Kräfte. Beispiel: Wenn ein Zug ganz langsam anfährt, so dass keine Beschleunigung spürbar ist, weißt du nicht ob der eigene oder der andere Zug anfährt. Und wenn der ICE mit Tempo 250 durch das Land rauscht, kannst du bequem eine Kaffeetasse durch den Gang tragen, weil alle die gleiche Geschwindigkeit haben. So ist das mit der Erde auch.
Erdanziehungskraft sorgt dafür, dass wir auf der Erde fixiert sind. Das Trägheitsgesetz beschreibt die physikalische Massenträgheit. Diese Trägheit bewirkt, dass der Mensch sich wie ein angewachsenes Teil der Erde mit derselben Geschwindigkeit durch den Raum bewegt, wie der Planet selbst. Im Flugzeug spüren wir die mehreren hundert Stundenkilometer in der Luft ja auch nicht.
Mit der Erdanziehung. Diese drückt sich durch das jeweilige Gewicht aus. Dieses Gewicht ist eine Kraft, eine gerichtete Größe, deren Richtungspfeil zum Erdmittelpunkt zeigt. Darüber hinaus ist der Mensch ja auch sagenhaft winzig gegenüber der Größe der Erde. Er gehört quasi zu dieser Kugel dazu, die durch das Weltall segelt.