User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Mit welchen Werkzeugen bearbeitet man Specksteine? Sind die immer automatisch so schön glatt?

Frage Nummer 28522
Antworten (4)
Du kannst dem mit Säge, Feile, Schnitzwerkzeugen und Poliermitteln zu Leibe rücken. Es sei erwähnt, dass Speckstein etwas in Verruf gekommen ist, da viele Sorten Asbest in unterschiedlicher Konzentration enthalten, der bei der Bearbeitung (und nur dann) freigesetzt werden kann. Aus diesem Grunde gibt es in einigen Bundesländern inzwischen ein Verbot, diesen Werkstoff im Kunstunterricht einzusetzen. Wie man sich schützen kann und worauf es zu achten gilt, findest du z.B. hier.
dazu brauchst du feilen aus metall. aber auch nägel, sägen und ähnliches können funktionieren. um den stein so schön glatt zu kriegen, musst du ihn anschließend mit schleifpapier polieren. von grober körnung langsam immer feiner werden, bis es dir glatt genug ist.
Nein, sie sind am Anfang nicht so glatt. Man muss sie vorher erst mit verschiedenen Feilen, Sägen und Schmirgelpapier bearbeiten, auch, damit sie die gewünschte Form bekommen. Viele ölen sie dann abschließend auch noch mit Salatöl ein. Das macht sie glänzend und die Struktur der Steine kommt besser zum Ausdruck.
Nee, die sind nicht automatisch so schön glatt, sondern müssen aufwändig poliert werden. Für die Schlussbehandlung gibt es auch Öle und ähnliche Produkte, die den Glanz unterstützen. Und für die Bearbeitung gibt es spezielle Werkzeugsets, wie Du sie hier finden kannst: http://www.kunstpark-shop.de/Kuenstlerbedarf/Speckstein/Speckstein-Werkzeug/