User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Mobbing durch nachbarschaft

Schönen guten Abend
Ich bin 22 jahre alt und wohne seid 3 jahren in einer 3 zimmer wohnung in einem 4 patteren haus mit meinem sohn 21/2 jahre
Seid drei jahren kriege ich von meinem vermieter (viva west ) immer wieder beschwerden weil sich meine nachbarin 60 immer wieder beschwert über Lärm, Schmutz usw.
Dabei sollte m,an festhalten meine nachbarin wohnt seid knapp dreißig jahren hier und lebt immer noch in einer alten welt.
Es werden lügen verbreitet wir haben seid 4 monaten neue nachbarn die auch jetzt uns mobben bzw angestiftet werden durch unsere nachbarin lügen zu verbreiten.
Ja ich habe auch schon versucht mit denen zu reden aber das bringt alles nichts weil die immer wieder auf fehler warten das problem der sohn wohnt direkt drunter der sich eigentlich nicht einmischt aber immer wieder negativ beeinflusst wird durch seine mutter.
Hier mal ein paar beispiele was hier so passiert
-Nach der flurwoche wird extra dreck in den hausflur gemacht
- es wird beobachtet wann ich und der kleine nachhause kommen
- der garten wird beschmutzt
- bei den nachbarn schlecht geredet
-die post verschwindet
-lärmbelästigung um 17 uhr an tagen wo wir im urlaub waren
-kontrolle durch den hausspion ,Treppengänge, lauschen an der türe
-keine flurwoche am machen
- lautes schlagen und bollern der türen
- beim kleinsten lärm polizei angerufen
usw usw

ich war auch schon bei der polizei beim anwalt und habe mit meiner gesellschaft gesprochen da wird man aber immer wieder nur vertröstet wird man sollte mal mit den nachbarn reden man soll das nicht ernst nehmen und man sollte doch umziehen bekommt aber trotzdem abmahnungen die man einfach nicht ernst nehmen kann
ich bin echt fertig und weiss einfach nicht was ich machen soll ich habe echt schon alles versucht reden mit allen, Brief , streitschlichter usw dann ging es immer wieder ein paar monate gut und dann geht es immer wieder weiter immer weiter und weiter
kann mir einer ieiner einen tipp geben was ich machen kann ausziehen will ich auch nicht weil die wohnung echt schön ist und mein kleiner hier zum kindergarten geht ich bin einfach am ende was soll ich tun

(sri für die rechtschreibfehler )
vielleicht hat ja einer eine idee
Frage Nummer 3000031500
Antworten (32)
Dem kann und darf nicht widerraten werden!
Mobbing funktioniert nur, so lange jemand sich mobben lässt.
Kauf dir eine Familienpackung LMAA und gut ist. Wenn die merken, dass du deren Spiel nicht mitspielst und ihre Bemühungen nichts fruchten, legt sich das. Dauert ein bissle ist aber Nachhaltig.
Ich habe leider keine Idee, was man gegen diese unleidlichen Gastfragen tun kann.
Angela Merkel und die Raute des Grauens würden die Sache aussitzen. Falls nach einiger Zeit keine Besserung eintritt,starte einen Neuanfang. Egal ob im Job oder mit Deiner Wohnung.Du bist noch jung und mit dieser Strategie bist Du im Leben stressfreier unterwegs.
Der Begriff "Mobbing" hat eigentlich nichts mit Nachbarschaftsstreit zu tun.
Alle gegen einen istMobbing.
Amos, da liegst Du falsch. Stelle Dir vor, Du und ich wären Nachtbarn ...
Mobbing oder Mobben steht im engeren Sinn für „Psychoterror am Arbeitsplatz mit dem Ziel, Betroffene aus dem Betrieb hinauszuekeln."
@ Amos. Wenn du schon aus Wiki kopierst, dann doch bitte den ganzen Text.
Bitte: Im weiteren Sinn bedeutet Mobbing, andere Menschen, in der Regel ständig bzw. wiederholt und regelmäßig, zu schikanieren, zu quälen und seelisch zu verletzen,[2] beispielsweise Mobbing in der Schule, am Arbeitsplatz, im Sportverein, im Altersheim, im Gefängnis[3] und im Internet (Cyber-Mobbing). Typische Mobbinghandlungen sind die Verbreitung falscher Tatsachenbehauptungen, die Zuweisung sinnloser Arbeitsaufgaben, Gewaltandrohung, soziale Isolation oder ständige Kritik an der Arbeit. [Zitat Ende]

Von Nachbarschaftsstreit kann ich da nichts lesen.
Lieber Amos, Dir fehlt es an Phantasie. BTW: Heute ist Donnerstag.
Gast
bestes Beispiel: hier die WC - schon ein Lehrstück.
Man sollte sich davor hüten, alles und jedes als Mobbing zu bezeichnen, was einem nicht paßt. Früher hatten wir Klassenmitglieder, die ab und zu mal gemieden wurden und in der Klasse "nicht gut ankamen". Das nannte aber keiner Mobbing. 1.gab es den Begriff gar nicht und 2. war es normal, daß nicht jeder immer Charming-boy war.
Was ist eine Sondervolksschule? Waren die für die Hochbegabten? Dann war ich dort ja richtig aufgehoben.
Amos, wann ist die kleine Wohnung neben deiner endlich frei? Ich habe viel zu tun bei Dir.
Umgangssprachlich ausgedrückt bedeutet Mobbing, dass jemand – zumeist am Arbeitsplatz, aber auch in anderen Organisationen – fortgesetzt geärgert, schikaniert, in passiver Form als Kontaktverweigerung mehrheitlich gemieden oder in sonstiger Weise asozial behandelt und in seiner Würde verletzt wird. Eine allgemein anerkannte Definition gibt es nicht. [Zitat Ende]
Och Amos,
1. langsam wird es mA langweilig, dass sich alle einig sind nur einer etwas missversteht und hartnäckig beratungsresistent agiert und
2. Was hilft der Dame das ob das jetzt per Def Mobbing ist?
Es ist klar Mobbing (bitte notfalls nochmal besser recherchieren) und sie sollte sich überlegen ob es erträglich ist oder nicht. Was ein Mensch aushält ist sehr subjektiv und sehr verschieden...
@Alle aus Essen: Ich gehe mir gleich noch einen Trinken. Mädel, falls Du wirklich die geschilderten Probleme hast, kann Dir hier leider nicht geholfen werden. Es kämen Rechtsanwalt, dem Wohl der Kinder wegen das Jugendamt, die Wohnungsverwaltung usw .. zum Tragen. Hier gibt es keine Profis für Deine/eure Sachlage. Viel Glück.
Stümper: Wohlsein!
Und Nächtle!
Und dem Mädel ist -spätestens- hiermit wohl alles gesagt!
Upps, galt ja nur allen aus Essen...
Sorry, nehme ob der 260km Distanz meine guten Wünsche natürlich umgehend zurück ;-)
BTW, Stümper: Du kennst mehr als einen User aus Essen, ohne dabei in den Spiegel zu sehen?
Woran erkennt man ob der Gast eine Dame, Mädel oder junger Mann ist?
sie ist keine Dame, dafür ist sie zu jung, und sie ist kein Mann, denn sie entschuldigt sich für ihre Orthografie.
Unterm Strich sieht es so aus, als müsste sich der oder die Fragesteller(in) entscheiden: schöne Wohnung und kurzer Weg zum Kindergarten, dafür massenhaft Ärger mit den Nachbarn ODER neue Wohnung mit (hoffentlich) weniger Ärger, dafür längerer Weg zum KiGa. Eine dritte Möglichkeit sehe ich nicht.
Zum "Miteinander reden" gehören immer zwei. Und wenn einer der Beteiligten (in diesem Fall die Nachbarn) nicht reden WILL, hat der andere nicht nur schlechte, sondern hundsmiserable Karten.
Du kannst sicher sein: Die Situation wird sich nicht bessern, im Gegenteil. Ärger mit den Nachbarn und Druck durch den Vermieter werden zunehmen. Und ob Du Deinem Kind etwas Gutes tust, wenn es in einer solchen Atmosphäre leben muss, bezweifele ich ebenfalls. Ich würde nicht warten, bis mir gekündigt wird, sondern selber die Initiative ergreifen und für mich und meinen Kleinen eine andere Wohnung suchen.
ing793,
dann ist sie also ein Mädel. Das war ja einfach.
Es handelt sich höchstwahrscheinlich um eine junge Frau.
So junge, alleinerziehende Väter sind Einzelfälle, 100%ig ausschliessen kann man es aber nicht.
Übrigens ist ein "Mädel" sehr viel jünger und wohnt noch unter der Obhut der Eltern oder anderer Erziehungsberechtigter. Einen jungen Mann bezeichnen wir auch nicht als Bubi. Obwohl da eine kindliche Benennung meistens zutreffender ist, als bei weiblichen jungen Menschen.
Im übrigen stimme ich hp zu. Die Fragestellerin ist offensichtlich nicht stark genug, das Mobbing zu ignorieren oder wirksam dagegen vorzugehen.
Ich würde auch von einer jungen Frau ausgehen. Mir tut sie leid. So jung und allein erziehend, das ist beinhart. Und dann noch fiese Nachbarn :(

Da kann man leider wirklich nur zu einer neuen Bleibe raten. Leider leider.
sri für die Krtk an den rechtschrewifelr
So ein ähnliches Problem haben wir auch, schreibe jetzt schon zum 4. Mal ein Brief wegen angeblicher ruhestörung, die wissen sogar über was wir reden
@ Nadja und was konntet ihr dagegen tun? habt ihr Schritte eingeleitet? Kann man da überhaupt was machen ....??? Uns geht es leider genau so :-(
Wenn legale Schritte nicht helfen, wäre bei vielen Leuten bestimmt der Punkt erreicht, über andere Mittel nachzudenken.
Stichwort "Pissscheibe" oder "Türschloss verkleben" sind da vermutlich noch die einfachsten Mittel.
Kann ich mich natürlich nur von distanzieren, sowas gehört sich nicht.