User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Möchte bei meinem Diesel einen Partikelfilter nachrüsten. Wie geht das, und was macht der genau?

Mein Diesel ist schon 10 Jahre alt und wahrscheinlich eine echte Dreckschleuder. Möchte ihn jetzt gerne mit einem Russpartikelfilter nachrüsten, aber hilft das wirklich?
Frage Nummer 8414
Antworten (5)
Ein Russpartikelfilter hilft wirklich, Russpartikel aus dem Abgas zu filtern. Das Ergebnis ist unter anderen, dass das Fahrzeug nach der Umrüstung eine "bessere" Plakette für das Befahren der Innenstädte in Umweltzonen bekommt.
Leider werden nicht für alle Dieselfahrzeuge Partikelfilter zum Nachrüsten angeboten. Diese Fahrzeuge landen dann mit hier steigender Kfz.-Steuerlast unweigerlich im Ausland (Exportfahrzeuge) und verpesten dort die Luft noch viele Jahre.
Finanziell zahlst du drauf, aber die Umwelt wird entlastet. Wer´s macht, ist ein echter Altruist.
So weit ich weiß wird der im Motor entstehende Ruß im Filter nachverbrannt. Schau Dich nach einem seriösen Anbieter um. Eine Zeit lang waren ziemlich viele unwirksame Filter auf dem Markt. Achte auf die Umbaukosten. Es sollte sich finanziell schon ein wenig lohnen. Wenn alles richtig läuft, zahlst Du nachher weniger Steuern und hast statt einer roten evtl. eine grüne Plakette. Außerdem steigt der Wiederverkaufwert Deines Autos. Autos ohne Plakette, oder mit roter, sind kaum noch zu verkaufen.
Doch das lohnt sich - für bessere Luft, sauberere Abgase, weniger Steuern und ein besseres Gewissen, gerade bei einem älteren Auto plus mehr Wiederverkaufswert.
Es gibt noch bis 15.2.11 einen Zuschuss von 330 €. Mehr Infos hier:
Klar hilft das und früher oder später - wenn du dein Auto noch ne weile fahren willst - musst du sowieso nachrüsten. Überall wo umweltzonen in der Stadt sind, kommst du ohne rußpartikelfilter sonst nicht rein. Dein Auto wird umweltfreundlicher mit dem Filter. ;-)Ich würde an deiner stelle angeobte von Fachwerkstätten einholen.