User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Müssen Daunenjacken zwingend in die Reinigung oder können die auch in die Waschmaschine?

Frage Nummer 31963
Antworten (4)
Daunenjacken können grundsätzlich in die Waschmaschine, müssen danach aber zwingend in den Trockner, sonst verklumpen die Daunen.
Ich habe es mit einer 120 Euro-Daunenjacke erfolgreich praktiziert. Ich wüsste ehrlich gesagt aber nicht, ob ich es auch mit einer 300 Euro-Jacke versuchen würde.
Man kann Daunenjacken, wenn man einiges beachtet, auch selbst waschen. Die Jacke auf links drehen und keinen Weichspüler benutzen, der würde die Daunen verkleben. Zum Trocknen bzw. während des Schleuderganges gibt es einen, im ersten Moment sich merkwürdig anhörenden, Trick. Man legt in den Trockner 2 bis 3 saubere Tennisbälle und stellt dann sein Programm an. Die Tennisbälle sorgen dafür, dass die Daunen schön locker werden. Es gibt sogar ein paar Hersteller, die gleich einen Tennisball dem Käufer ihrer Daunenjacken mitliefern.
Eine Daunenjacke waschen Sie am Besten bei 30° im Schonwaschgang. Achten Sie in jedem Fall auf die eingenähte Pflegeanleitung. Drehen Sie die Jacke nach links und verwenden sie ein flüssiges Waschmittel. Wenn Sie das Waschen vermeiden wollen, können Sie die Jacke auch mit einer Waschmitteltube behandeln und fleckige Stellen damit reinigen. Anschließend wischen Sie die Jacke feucht ab und hängen diese zum Trocknen auf.
Auf einen Weichspüler sollte gänzlich verzichtet werden, da dieser die Daunen verkleben kann. Falls Sie die Jacke in einem Trockner trocken möchten, dann legen Sie 2 - 3 Tennisbälle dazu. Diese sorgen für ein gleichmäßiges Verteilen der Daunen in der Jacke. Wenn Sie die Jacke an der Luft trocknen möchten, dann schütteln Sie diese immer wieder gut durch, sodass sich die Daunen gut verteilen.
Einen Daunenjacke kann recht einfach in der Waschmaschine gewaschen werden. Dabei aber möglichst die Waschanleitung für die Jacke genau beachten.
Damit die Daunen richtig sauber werden am Besten die Jacke vorher umdrehen,
so dass die Innenseite mit den Daunen nach außen liegt.
Ein alter Hausfrauentrick ist es, sowohl in der Waschmaschine als auch im
Trockner einige (saubere) Tennisbälle mit dazu zu tun.
Die Daunen neigen leider dazu, dass sie bei Nässe schnell klumpig werden.
Durch die Tennisbälle werden sie gründlich durchgeklopft, wodurch dann das
Verklumpen unterbleibt.