User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Muss billige Bekleidung gleich eine schlechte Qualität haben?

Frage Nummer 23551
Antworten (6)
Absolut! Der Umkehrschluss hingegen gilt nicht: Teure Kleidung kann ebenfalls schlechte Qualität haben, aber es gibt Ausnahmen.
Die schlechte Bewertung für StechusKaktus kommt sicherlich von „Hugo Boss“. Da habe ich einmal die teuerste und schlechteste Sommerhose meines Lebens gekauft.
Keinesfalls. Ich haben auch schon teure Markenkleidung gekauft, die bereits nach kurzer Zeit erste Schäden aufwies. Es gingen nach und nach die Nähte auf oder die Farbe blich bereits nach dreimal Waschen aus. Ich kaufe jetzt meist nur noch preiswerte Sachen und finde die Qualität keineswegs schlechter als bei teurer Markenkleidung.
Das muus nicht sein, ich habe teure Stücke, die auch nach Jahren noch gut aussehen, aber auch einige preiswerte Stücke, die auch noch in Ordnung sind.
Die Wahrscheinlichkeit, eine gute Qualität zu kaufen eventuell steigt mit dem Preis, aber nichts ist besser, als sich das Stück gut anzusehen, das Etikett und die Nähte zu prüfen.
Bei einigen Kleidungsstücken ist es sicher sinnvoll, etwas mehr Geld auszugeben. Ich denke da z. B. an Kinderschuhe, die sonst oft nicht richtig sitzen. Bei einem einfachen weißen T-Shirt bezahlt man aber bei den teuren Artikeln oft auch nur den Markennamen mit. Nach den ersten Wäschen sehen dann günstige und teure Stücke gleich aus.
Wenn du einen Pullover für fünf Euro kaufst, kannst du keine gute Qualität erwarten, da müssen immer Abstriche gemacht werden. Mindestens bei der Behandlung der Arbeiter, die den Pulli gemacht haben. Das Problem ist eher, dass man bei hohen Preisen auch keine Qualitätsgarantie hat. Leider.