User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Muß ich 10 Euro dafür zahlen?

Verwahrnung ,sie parkten nicht entsprechend der Parkflächenmarkierung Ich habe niemand behindert, hab ca 10cm über de rBegrenzung der Parktasche gestanden und die nächsten Parkplätze waren frei
Frage Nummer 3000038122
Antworten (35)
Parkmarkierungen sind einzuhalten, dafür sind sie da. Die Politesse hat garantiert ein Foto gemacht, auf dem zu sehen sein wird, dass das sicher nicht nur 10 cm (eine Handbreit) drüber waren...
Gast
und wenn es "nur" 10cm waren, die fehlen dem anderen Parker. 10 Euro sind m. E. noch zu wenig!
Gast
und den Hinweis im Lack verewigen! Ach so, darf man ja gar nicht.
Das niemand behindert wurde, kann man auch nur behaupten, wenn man die ganze Zeit neben dem Wagen gestanden hat.
Wie will man sonst wissen, wieviele Autofahrer weitergefahren sind, weil ihnen die andere Lücke nun zu klein war.
Bei den Ausmaßen meines Opa-Autos brauche ich leider 2 Parkboxen. Sonst bekomme ich die Türen nicht auf.

Und beim anderen bekomme ich in der Garage zwar die Tür auf, kann aber nicht aussteigen, weil der Türspalt zu gering ist. Deswegen steht das Schätzchen draußen.
Die Türen wirst du aufbekommen, aber bis der Rollator draußen ist.......
Da liegst Du falsch: auch junge Damen auf der Beifahrerseite können nicht aussteigen.
Gast
wahrscheinlich zittern die dann noch vor lauter Angst ob deiner Fahrweise?
Man sollte den Alten den Führerschein abnehmen. Zumindest in gewissen Fällen
Gast
Graf_Mucki - auch du wirst Alt!
Ich kann mir einen Chauffeur leisten. Schließlich laufe ich nicht in billigen Marco Polo Bermudas in Venedig herum.
Gast
das haben Bobbele (mit Tränhardt) und aktuell Effenberg auch behauptet
Du solltest als Kenner durchaus den Unterschied zwischen Marco Polo und Polo Ralph Lauren wissen. Wenn nicht: geh weiter zu kik.
Chauffeur? Ich lach mich schlapp! Du brauchst ein Taxi, weil Dein Führerschein wegen Drogenkonsums eingezogen wurde. Oder die Promillezahl zu hoch war.
Ob nun Marco Polo oder Ralph Lauren, beides Marken die in derselben Fabrik in Bangladesh gefertigt werden. Das hat nichts, aber auch gar nichts mit meinen maßgeschneiderten Beinkleidern zu tun.
Du beweist Humor: Galgenhumor.

Deine Beinkleider dürften eher gestreift und auf Staatskosten hergestellt worden sein. Womit ich keinen Stresemann meine.
Du beweist , daß du dir Sträflingskleidung vorstellst wie sie in den Witzen in den bunten Blättern dargestellt wird.
Ach: hat sich das geändert? Jetzt alle in blau! Und Internet gibt's auch!
Gast
Abgerundet. Nur bei Fischen und Penisgrößen wird aufgerundet.
Gatru aus welcher Anstalt bist eigentlich geflüchtet? Die fangen dich bald wieder ein.
Ich würde diese 10 Euro nicht bezahlen, denn die angetroffene Situation beim Einparken kann so gewesen sein, dass der links oder rechts parkende seinerseits die Linie überschritten hat, dass für mich nur so ein Parken möglich war. Wenn dann derjenige, wegen dem ich nicht zwischen den Linien parken konnte, weggefahren ist, ist natürlich der Grund für mein Parken nicht mehr ersichtlich.
Die so angetroffene Situation wäre auch mein Argument, gegen die OW vorzugehen.
Jaja, Fragen über Fragen. War es jetzt links oder rechts, vorne oder hinten? Ich kann aus der Frage nicht erkennen, wie eingeparkt wurde.
https://www.youtube.com/watch?v=z1j6ZkMaiek
rayer, du bist wieder mal der einzige, der die Frage nicht kapiert hat. :-))) hähä
@Elfigy
Was sagst Du dazu?

1. § 41 Abs. 3 Nr. 7 StVO verbietet nicht das Parken außerhalb der markierten
Parkflächen. (BGH NJW 1980, 845; BayObLG, NJW 1978, 277, OLG Düsseldorf, DAR
1986, 157; OLG Köln, DAR 1983, 333 f.)
2. Auch das Zusatzzeichen "Parken nur innerhalb markierter Flächen" verbietet es
nicht rechtswirksam, da dieses Zeichen nicht im Verkehrszeichenkatalog
vorgesehen ist; sonst ist derartiges Parken nur bei Behinderung Anderer (§ 1
StVO) ordnungswidrig (OLG Frankfurt DAR 78, 83)

Das taucht schon in der Frage oben auf: "Ich habe niemand behindert."
Scheinbar doch.
Und daher meine Frage:
Vorne, hinten, rechts oder links?
Dann wäre nämlich zu klären, ob es da zum Beispiel eine Einfahrt gab oder das Fahrzeug stand auf der Straße.

Zunge rausstreck......
Augenverdreh .. Wenn der Gast sagt, er habe niemand behindert, dann müssen wir das so annehmen .
Du unterstellst einfach, er habe behindert.
Es gibt aber auch dienstgeile Politessen.

Du hast herausgefunden, daß es nicht verboten ist, also würde ich an der Stelle des Gastes auch nichts zahlen.

Nochmal augenverdreh.
Augenverdreh......
Was ich aus der Frage lese ist verdammt wenig. Es reicht, wenn das Fahrzeug außerhalb der Markierung Richtung Straße stand. Subjektiv wurde keiner behindert. Das ist jedoch ein persönlicher Eindruck. Ein Fahrer eines 40Tonners sieht das möglicherweise nicht so. Die Angaben sind einfach zu dünn und die Politesse wird sich schon was gedacht haben. Leider werden wir nichts Näheres erfahren und schon gar nicht den Ausgang der Geschichte.
Politessen denken?

Und mir wird Naivität vorgeworfen, ich glaub`s ja nicht....
Augen fürchterlich verdrehe.
Wenn der Gast Parktasche schreibt (ich nehme an , er meint Parkbucht) und die nächsten Parkplätze waren frei, dann geht daraus einwandfrei hervor, daß das Auto in die nächste Parkbucht ragte. Die kann längs oder quer sein. Du immer mit deiner Phantasie !
Wegen 10 Euro macht ihr so ein Gedöns ?
Es geht ums Prinzip , aber davon verstehst du nichts.
Ich geb auf. Was da geschrieben steht und was Du und ich daraus folgern, ist noch lange nicht das, was den Gegebenheiten entsprach. Ich behaupte einfach mal, da gab es einen Grund für die Verwarnung und aus den dürftigen Zeilen erkenne ich nicht, was daran falsch oder richtig ist. Außerdem verfüge ich auch über ein anderes Rechts- und Unrechtsempfinden als manche meiner Mitmenschen.
Vielleicht lässt sich die weiße Linie mit einem Föhn lösen und 10cm weiter wieder aufkleben.
@Graf_Mucki
Hier werden für 10 Euro ganze Wochenende verbraten und notfalls noch ein Video gedreht, um die Aktion der restlichen WC zugänglich zu machen.
Ich werden jetzt auch pingelig. Wenn uns ein Gast eine Frage stellt und seine Fakten nennt, dann können wir doch nicht einfach andere Fakten unterstellen.
So Parkplatzschrullen sind darauf aus, möglichst viele Tickets auszustellen, sonst ist ihr Arbeitsplatz in Gefahr. Mir gaben mal zwei Grüne eins. Ich fragte die dann, wo das Verbotsschild ist.. Die guckten und suchten und sagten dann, da ist keins, aber da gehört eins hin. boah