User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Muss ich für den Hundeführerschein vorher zu einer Hundeschule? Oder kann ich meinen mich und meinen Hund direkt zum Test anmelden?

Frage Nummer 41377
Antworten (6)
was für einen Test meinst Du?
Ich komme selbst nicht aus Hamburg, kann Dir also nicht mit einem konkreten Tipp weiterhelfen. Du musst ja auch nicht zwingend mit Deinem Hund eine Schule besuchen. Aber ich würde Dir schon dazu raten. Ich finde es schon wichtig, dass Hundehalter jederzeit der Chef sind, und der Hund weiß, wo seine Grenzen sind. Ich kenne einige, bei denen das anders ist.
Ich finde, dass um Hunde mittlerweile ein völlig überzogener Kult stattfindet. Natürlich muß ein Hund gehorchen und darf keinesfalls eine Gefahr für den Menschen darstellen. Aber dieses absolute PARIEREN ist mir zuwider. Ich kenne keine Schule in Hamburg, bin aus NRW, aber du kannst dich im Tierheim erkundigen, die haben Adressen.
Marwin, das "absolute Parieren" betreiben meist nur Hundesportler. Dort soll der Hund beim Fußgehen dann auch unnatürlich am linken Bein kleben und den Hals verrenken, um zum Halter hoch zu gucken. Im Zweifel würde er so auch gegen jede im Weg stehende Laterne laufen. Viele Hundeschulen arbeiten inzwischen jedoch mit den Hund-Halter-Teams an alltagspraktischen Dingen und der Auslastung der Hunde. Sie arbeiten gewaltfrei und ohne Kommandoton oder Brüllen und vermitteln Spaß und harmonisches Miteinander. Sie haben sich im Berufsverband IBH Hundeschulen zusammen geschlossen.
Wenn dein Hund nicht gehorcht liegt das meist daran, dass du nicht richtig mit ihm umgehst. In der "Hunde"schule werden meist auch die MEnschen unterrichtet, was viel wichtiger ist. Frag doch mal im örtlichen Tierheim, ob sie eine Schule empfehlen können. Die sind meist froh, wenn die Hunde gut aufgehoben sind.
Meiner Meinung nach nicht. Du kannst dich mit Büchern fortbilden und in Foren mit anderen austauschen dann schließlich selbst ausprobieren, was bei deinem Hund gut funktioniert.