User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (7)
Wiso? Es get um den inhalt, nich unbeinkt um korekkte schraibwaise.
Ein klares Nein. Wenn Sie die alte Rechtschreibung nicht beherrscht haben, brauchen Sie die neue auch nicht zu lernen.
du mussst gar nichts.
die rechtschreibung sollten beherrschen, die den staat repräsent.

soweit ich weiß, gibts da ne dienstanweisung, welche rechtschreibung sie zu nutzen haben.
du, als privatmensch kannst eh schreiben, wie du willst.
Man knan enien vilölg fsalch gesribehecen Txet vrsetehen, sanogle der estre und der lzetze Bsuhbatce der enienzlen Wrtoe rcihtig snid.
Trotzdem ist es hilfreich, eine gewisse Rechtschreibung zu beherrschen, ansonsten outet man sich als Schulverweigerer oder Vollpfosten.
Privat kannst du schreiben, wie du willst, bei offiziellen und geschäftlichen Briefen ist die aktuelle Rechtschreibung aber Pflicht, und Arbeitgeber erwarten von ihren Mitarbeitern normalerweise auch, dass sie sie beherrschen, also freunde dich lieber damit an, auch wenn´s schwer fällt, ich finde einige Regeln auch nicht so klasse.
Wäre dir ja wirklich anzuraten. Wenn du nicht einigermaßen fehlerfrei schreiben kannst, bist du vom täglichen Leben ein Stück weit ausgrenzt, kannst dich nicht schriftlich artikulieren, ohne dass jemand auf deine Schwäche aufmerksam wird. So viele Änderungen wurden ja ohnehin nicht durchgeführt.
oh ja, die reformierte rechtschreibung sollte man mittlerweile beherrshcen, denn sie ist für offizielle dokumente etc. verbindlich. aber ich finde, dass sie eigentlich gar nicht so schwer ist, die meisten neuerungen sind doch ziemlich logisch und leicht zu merken, wie z.B. "ß" nur nach Langvokal, sonst "ss".