User Image User
User Image User

Noch Fragen?

muss man als Raucher bei Auszug aus der Mitwohnung mit Spezialfarbe streichen?

Wir haben bei Auszug aus der Mietwohnung alle Wände gestrichen. Die Wohnungsbaugesellschaft hat die Arbeiten beanstandet und (mit unserem Einverständnis) einen Maler mit der Nachbearbeitung beauftragt. Dieser hat nun zusätzlich die Decken mit Antinikotinfarbe 2 x gestrichen und Zusätze für Isolierfarbe eingesetzt.

Ist man als Mieter verpflichtet, in diesem Umfang zu renovieren? Hätte nicht ein deckender Anstrich ausgereicht?
Frage Nummer 108517
Antworten (8)
Jaein.
Hängt von deinem Mietvertrag ab. Und davon, ob du Raucher bist, oder nicht Wenn du Raucher bist, dann ja! Wenn nicht, dann nein.
Dazu hast du dir die Antwort schon selber gegeben. Das was der Fachbetrieb da gemacht hat, war, im Falle, dass du Raucher bist, deckend.
Einfache Farbe aus dem Baumarkt reicht nicht.
Nikotin ist Äusserst Aggressiv. Billige bis ''teure'' Baumarktfarbe deckt nur auf den ersten Blick. nach wenigen Tagen schlägt die Nikotinverunreinigung durch und man hat wieder braune Flecken an der Wand. Hängt mit der Anzahl der Farbanteile und der Zusammensetzung der Farbe an sich zusammen.
Ich war selber starker Raucher, meine Wohnung total eingegiilbt. Jetzt habe ich aufgehört ( noch klappt es ) und renoviere ein Zimmer nach dem Anderen.
Ich kann nur sagen, daß ich bei der Wohnungssuche eine tolle Wohnung gesehen habe, die allerdings wegen Nikotinwänden nicht zu vermieten war.Über 15 Jahre!
Das Haus mußte entkernt werden.
II.
Selbst in entlegenen Zimmern, in denen ich nie geraucht habe, ich wollte da mit einfacher Baumarktfarbe ran..Von der Wega.
Deckt nicht.
Mein Bruder arbeitet bei --> achtung Werbung <--- Villerit und hat mir dann entsprechende Farbe die man bei solchen Fällen verwendet gegeben. Und die ist Teuuuuuer. Damit auch ja kein Geruch durchschlägt, versiegelt man dann diesen Anstrich. Als Raucher riecht man das nicht. Aber jetzt, da meine Geruchswahrnehmung langsam wieder zurückkehrt, weiss ich wovon Nichtraucher sprechen. Und warum das sein musste.
Nikotin kann, je nachdem, wie lange man schon iin der Wohung ohne Renovierung raucht, sogar in den Unterbau einziehen. In die Rigipsplatten oder den Gipsauftrag.
Dann hast du die Wahl. Entweder Tapete komplett ab, Unterbau renovieren, neue Tapete drauf, dann reicht die billige Baumarktfarbe.
Oder du versiegelst das mit teurer Farbe.
Die Wahl liegt bei dir.
Ich rauch weiter, obwohl ich auch im Feb. nächsten Jahres raus muß. aber mit egal, Besenrein reicht.
Das ist nicht ungewöhlich, was tun, wenn der deckende Anstrich nicht dauerhaft deckt.
Abhängig davon, wie stark in der Wohnung stark geraucht wurde, kann es durcchaus erforderlich sein, die Tapeten mit einer speziellen Farbe zu streichen, die z.B. früher auchf für Anstriche in Gaststätten benutzt wurde. Ganz hartnäckige Flecken bedürfen auch dann evtl. noch eines Voranstrichs mit Isolierfarbe.
Oh Mann - es gibt auch andere Farben als die aus dem Baumarkt. Die kosten allerdings etwa das doppelte von der "besten" Baumarktfarbe - dafür reicht ein richtig ausgeführter Anstrich
Und sogar gute Fachhandwerker, die einem sowas entweder verkaufen oder sogar ganz ohne Beschiss den tatsächlich deckenden Anstrich übernehmen.
Das Problem dabei ist doch eher die "Geiz ist geil"-Mentalität....
Als ein anderer Mieter auszog, wurde auch der Verputz entfernt. Allerdings raucht der neue Mieter auch.