User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (13)
Kontoführungsgebühren zahlt man nicht bei jeder Bank.

Aber man muss die entsprechenden Pakete dann durchaus auch einmal miteinander vergleichen, denn im Endeffekt nützt es einem eventuell mehr, bei einer Bank eine Kontoführungsgebühr zahlen zu müssen, dafür aber überall freien Zugang zu Geldautomaten zu haben, als wenn man auf den geringen Betrag der Kontofüghrungsgebühr verzichtet und dafür dann aber bei fast allen Geldautomaten draufzahlt, weil hier dann pro Auszahlung 5 EUR (oder mehr) Gebühren genommen werden.

Also immer Vorsicht, bevor man sich auf das 'vermeintlich' günstigste Angebot einlässt.
Wir haben ein gebührenfreies Giro-Konto (Gehaltskonto) bei der SPARDA Hannover. Auch wenn die regional begrenzt Filialen hat, so können wir doch bei jeder Volksbank oder Raiffeisenbank (auch im Ausland!) gebührenfrei an den Geldautomaten. Wir haben beide eine ec-Karte, Kontoauszüge druckt mein Mann selbst aus. Und wenn wir nicht zur Filiale kommen, machen wir unsere Bankgeschäfte online. Alles ohne Gebühren! Seit fast 15 Jahren fahren wir damit sehr gut.
Nein, muss man nicht. Es gibt inzwischen immer mehr Banken, die bei einem klassischen Girokonto auf die Kontoführungsgebühr verzichten und somit günstiger sind als die Konkurrenz. Manchmal muss man dann aber für Überweisungen und Daueraufträge bezahlen, aber das kann man ja bei der Bank erfragen.
Nein, es gibt diverse Modelle, wo man dies nicht muß. Bei der Targobank (früher Citibank) muß man eine Mindesteinlage von 2500,00 EUR haben, dann bekommt man auch ein kostenloses Girokonto. Die Anlageform ist dabei egal (z. B. Sparbuch, Festgeld, Doppelzinssparen, Aktien, etc.). Postbank oder Commerzbank forden einen bestimmten monatlichen Gehaltseingang auf einem Girokonto (ich glaube 1200,00 EUR/Monat), dann ist dort ein Girokonto auch umsonst.
Das hängt von der Art des Kontos ab. Private Konten gibt es tatsächlich auch ohne Kontoführungsgebühr, bei Geschäftskonten sieht das etwas anders aus. Dort ist entweder die Grundgebühr höher oder man muss für jede einzelne Buchung zahlen. Gänzlich kostenlos ist jedenfalls nur ein privates Konto zu haben.
Stimmt nicht ganz, bei einigen wenigen Anbietern gibt es inzwischen auch ein geschäftliches Konto ohne Kontoführungsgebühr. So weit ich weiß ist da aber die Höhe der monatlichen Buchungen begrenzt, sonst muss man dann doch wieder zahlen. Beim Privatkonto ist es aber heute gar kein Problem mehr, ein kostenloses zu finden, dann muss man aber Online-Banking machen.
Nein, es gibt sehr viele Banken, bei denen man ein kostenloses Konto führen kann. Es gibt allerdings sehr viele Banken, die verschiedene Bedingungen an so ein kostenloses Konto stellen. Z.B. monatliche Mindesteinzahlung, sprich Gehaltskonto, usw. Das ganze wurde mal getestet von Stiftung Warentest. Hab dort einiges dazu gelesen: Kontoführungsgebühren
Ich meine das es in einer der letzten Ausgaben von Warentest war, steht auch irgendwo auf der verlinkten Seite.
Ich hatte mich übrigens für 1822direkt entschieden, weil es dort auch noch eine kostenlose Kreditkarte gibt. Immer praktisch wenn man im Internet mal schnell was bestellen will.
Kontoführungsgebühren muss man nicht bei jeder Bank zahlen. Im Zeitalter des Internets gibt es heute viele Direktbanken, die über keine Filialen verfügen und nur über Onlinebanking erreichbar sind. Diese Banken bieten kostenlose Girokonten an. Einen feinen Überblick über Anbieter eines kostenlosen Girokontos sowie viele wichtige Informationen bekommt man hier: Mein kostenloses Girokonto
Nein, auf keinen Fall. Einfach die Online Anbieter nutzen. Häufig ist sogar die Kreditkarte kostenfrei dabei:


Die besten kostenfreien Girokonto Online Anbieter
1 PSD Bank Hessen-Thüringen
2 DKB Deutsche Kreditbank AG
3 GarantiBank N.V.
4 Bank of Scotland
5 ING-DiBa

Quelle: http://finanzkniffe.de/blog/girokonto-gebuhren/
Hallo, viele Banken verlangen gar keine Gebühren, mach doch mal einen Girokonto Vergleich. Die besten sind hier die DKB und Comdirect praktisch gleichauf - beide Banken sind von der Verwaltung und auch vom Service Top. Zudem kannst du weltweit kostenlos Geld abheben. Bin seit 7 Jahren bei der Comdirect und absolut zufrieden.
Es gibt einige Banken, bei denen man ein kostenloses Konto bekommt. Bei manchen wird allerdings ein gewisser monatlicher Mindestgeldeingang vorausgesetzt, sowie dass man alle seine Bankgeschäfte online erledigt und sich auch selber online seine Kontoauszüge abholt!

Hier gibt es mehr Infos zum Thema:

Kostenloses Bankkonto – die besten Anbieter
Leider gibt es auch immer mehr und mehr versteckte Kontoführungsgebühren der Banken. Ich habe hierzu mal eine Übersicht erstellt: http://www.bankenmaerchen.de/bank-ohne-kontofuehrungsgebuehren/
Da scheint es ja mehrere Möglichkeiten zu geben..ich sollte wohl mal die Bank wechseln..!