User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Muss man zwingend ein spezielles Hundeshampoo nehmen, wenn man Welpen baden möchte? Welches?

Frage Nummer 31886
Antworten (9)
Muss man zwingend Welpen baden?
1. siehe Antwortomat. 2. falls sich der Welpe sonstwo herumgewälzt hat, wäre ein Bad evt. angebracht. Hier reicht ein Babyshampoo völlig aus. Aber bitte den Hund nur in Ausnahmefällen baden, man tut ihm nichts Gutes damit.
Nein- Hundeshampoos oder sonstige chemische "Pflegemittel" sind der Gesundheit eines Hundes nicht zuträglich, da sie den natürlichen Schutzfilm seiner Haut angreifen und zusätzlich eine allergische Reaktion auf die Inhaltsstoffe des Mittels hervorrufen könnten. Hunde und insbesondere Welpen sollten nur dann gebadet werden, wenn es sich nicht vermeiden läßt und auch dann, wenn möglich, ausschließlich mit warmem Wasser. Leider steckt eine ganze Industrie hinter sogenannten "Pflegemitteln" für Tiere, die sich eine goldene Nase auf Kosten der Tiere verdient.
Die Hundeshampoos, sind alle recht mild,und Rückfettend zur Haut.
Zum Bspl. das Trixie Welpenshampoo.
Wenn ein Hund, sehr empfindlich mit der Haut ist und das sind Welpen noch.
So kann man auch mal ein Babyshampoo benutzen, aber bitte nur sehr selten,
Baden.
Hunde haben, mit schmutz kein Problem und wenn sie abgetrocknet werden lassen sie sich wunderbar nach dem trocknen ausbürsten und das Fell glänzt wie "neu".
Ein handelsübliches Hundeshampoo ist völlig ausreichend, ein extra Welpenshampoo muss nicht gekauft werden. Wichtig ist nur, dass es ph-neutral und rückfettend ist und am besten auch noch frei von Duftstoffen. Für die Hunde ist so eine Parfümierung alles andere als angenehm. Man kann die Tiere übrigens auch im Welpenalter schon an den Fön gewöhnen, dabei sollte man allerdings beachten, dass dieser nicht zu heiß eingestellt ist!
Mir fallen genau zwei Gründe ein, aus denen überhaupt ein Hund gebadet werden müsste: Wenn er Ungezieferbefall (Milben, Flöhe) hat, dann allerdings mit einem genau auf dieses Problem ausgelegten Spezialmittel. Oder wenn er sich im Kot oder Aas anderer Tiere gewälzt hat und es sich mit Trocknenlassen und Ausbürsten nicht mehr entfernen lässt.

In Frage kommen für mich in letzterem Falle nur milde (Baby-)Produkte, die vor allem zertifizierte tierversuchsfreie Naturkosmetik sind. Es kann nicht sein, dass wir unsere Haustiere verhätscheln und andere Tiere in Tierversuchen dafür leiden müssen. (Das ist schon bei meiner eigenen Kosmetik etwas, was ich nicht verantworten kann.)
Ein alter Post, aber trotzdem immer aktuell. Der pH Wert der Hundehaut ist nicht gleich dem unsrigen. Egal ob BabyShampoo oder nicht - er stimmt einfach nicht. Bade ich einen Hund mit einem MenschenShampoo, dann ist es tatsächlich so, dass der Säureschutzmantel der Haut angegriffen werden kann.
Ob man einen Hund baden muss oder nicht ist auch nicht im Allgemeinen zu beantworten. Sand und Erde fallen aus dem Fell heraus. Stinkender Dreck hingegen stört uns, Ektoparasiten lassen sich auch "rauswaschen". Ein Hund in der Großstadt fängt mit seinem Fell Abgase ein. Es gibt unterschiedlichen Schmutz und ich denke man sollte differenziren, ob dieser der Gesundheit schadet oder nur ein optisches Problem ist.
Nein, es spricht aus meiner Sicht nichts gegen das Baden eines Hundes. Mit Maßen, wenn notwendig und dann bitte auch mit dem passenden Hundeshampoo.
Da ich einen langhaarigen weißen Hund habe, muss ich ihn öfters mal baden. Mein Hund ist sehr hautempfindlich (kommt bei weißen Hunden sehr oft vor). Ich habe sehr gute Erfahrung mit den Mascosana Micocidine Plus.
Dich hat man auch öfters gebadet, zu heiß würde ich mal sagen.