User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Nach welchen Kriterien geht der Vermieter bei der Mietberechnung?

Frage Nummer 26578
Antworten (3)
Normalerweise richtet sich die Höhe einer Mietwohnung in erster Linie nach der Quadratmeterzahl. Aber auch die Lage und die Ausstattung spielen bei der Festsetzung eine entscheidende Rolle. Eine grundlegend sanierte oder auch neue Wohnung in Schwabing ist bei gleicher Größe auf jeden Fall teurer als in Berlin-Kreuzberg.
Zunächst einmal, daß er als Vermieter Geld verdienen will.
Wie der Vorgänger schon schrieb, spielen Lage, Alter und Ausstattung eine Rolle, diese ergeben einen Quadatmeterpreis der mit der Wohnfläche mulipliziert wird. Ortsübliche Preise pro m² sind beim Mieterverein oder auf den Rathäusern zum Vergleich einsehbar.
Wichtig sind auch die Nebenkosten, die sogenannte 2. Miete. Alte, schlecht gedämmte und nicht sanierte Wohnungen, die zunächst günstig erscheinen, können über die Nebenkosten oft sehr teuer werden.
Er kann einen Quadratmeterpreis mit der Größe der Wohnung verrechnen. Aber manchmal nennt er auch einfach nur eine Zahl, die er gerne hätte. Wenn keine Quadratmeterzahl angegeben ist, muss die Miete auch nciht weiter aufgeschlüsselt werden. Es gilt die Regel von Angebot und Nachfrage.