User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Nachricht gelesen, was ist daran schlimm?


Bei einem verbreiteten Messenger kann man jetzt sehen, wenn vom Empfänger eine Nachricht gelesen wurde. Ein Aufschrei ging durch die Netzwelt. Verstehe ich nicht. Was ist schlimm daran, dass ich sehen kann, dass der, dem ich schrieb, meine Nachricht gesehen hat? Was wollen die, die gegen diese Funktion sind, verbergen? Weshalb will man nicht, dass der Absender sieht, dass etwas gelesen wurde?
Frage Nummer 101746
Antworten (11)
Das Problem soll ja sein, daß ich die Nachricht NICHT gelesen habe und damit den Absender angeblich ignoriere. Wenn ich nicht innerhalb von 10 Minuten die Nachricht gelesen habe, könnte ich ja auf eine schwarze Liste kommen. Völliger Blödsinn! Ich lese meine Nachrichten von dieser App, wenn und wann ich es will.
Für manche Teenager ist es ein Drama, wenn nicht jederzeit innert 10 min. geantwortet
wird. Da brechen Welten zusammen, Freundschaften werden aufgekündigt, Beziehungen zerbrechen. Da wird es schon als Beweis der Vernachlässigung interpretiert, wenn sich wer eine Stunde Zeit läßt, die SMS oder wie das bei Whatsapp
heißen mag, zu lesen. DESHALB sind diese dämlichen blauen Häkchen so wichtig!
Vergleichbar mit der Lesebestätigung bei e-mail´s. Im geschäftlichen Umgang finde ich dies absolut ok, bei privaten Mails ignoriere ich diese Bestätigung. Wenn ich einen privaten Brief oder Ansichtskarte schreibe, mache ich dies ja auch nicht per Einschreiben mit Rückschein, sondern vertraue darauf, dass der Empfänger die Post liest. Ich komme mir da einfach kontrolliert vor, dies mag ich nicht. PS.: hab´den AB abgehört, danke für die Grüße, Moony :)
Alles wird gut.
Da ich ja bekanntermassen Handy-Analphabet bin, habe ich mit Whats-App nichts am Hut. Doch die beschriebenen Dramen bekam ich bei dem jungen Gemüse, das bei mir so wohnt, mehrere Male live mit. Anderer Planet, würde ich das freundlich nennen.
Aber die jungen Leute sind wirklich irgendwie anders sozialisiert, für sie ist das überlebenswichtig. Auch die Tatsache, daß es manche Chefs vielleicht nicht tolerieren, daß ein Lehrling - sorry, Azubi - nonstop ein Auge auf sein Handy richtet, anstatt sich auf seine Aufgabe zu konzentrieren, finden einige dieser Teenies nur spiessig. Jedenfalls bekam ich hier eine Trennung aus genau diesem Grund hautnah mit.
Moony, egal wo ich hier in MS bin, beim Sport, Auf der Straße, im Bus , beim Arzt oder sonstwo. Damals haben die sich jungen Leute noch unterhalten, heute wird als erstes das Handy gezückt.War vor einiger Zeit beim Arzt. Da saß son Typ mit seiner Freundin, sie voll Panik ob der Untersuchung und er die ganze Zeit an seinem Handy am machen. Wenn ich sie gewesen wäre, hätte ich sein Händy schon langs aus dem Fenster geschmissen.
Opal,
das ist hier in FFM nicht anders. Bin da IMMER die einzige ohne Handy. Egal wo, egal wer. Bus, Einkauf, City, ALLE Menschen über 9 Jahre haben permanent das Teil am Ohr.
Außer mir.
Nachtrag:
@ musca: Ist ja nur einmal im Jahr, kein Thema also.
@moonlady: neulich in der Hauptstraße meines Dortmunder Vororts: junge Mutter, rechts Handy, links Zigarette, Kopf nach vorne geneigt. Ihr drei bis vierjähriges Kind stolperte völlig unbeachtet nebenher. Ich hätte sie gerne darauf angesprochen, habe aber verzichtet, weil ich böse geworden wäre. Unglaublich!
Böse geworden wegen der Zigarette?
Grins! Eher das Gesamtverhalten dieser Dame. ;-)