User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Nano Aquarium gute Idee?

Ich möchte meine Wohnung ein wenig verschönern und dachte mir ich stelle da jetzt ein nano Aquarium auf. Gehalten werden sollen da kleine Garnellen und Minikrebse, was haltet ihr von dieser Idee?
Frage Nummer 96300
Antworten (11)
Garnelen und Krebse kaufe ich immer im Fischgeschäft.
Dazu etwas Aioli. Lecker!
In Groß heissen sie Lobster, in Nanoversion dann Shrimps oder ?
Garnelen und Krebse vertragen sich m.W. nicht besonders. Erstere könnten von letzteren gefressen werden. ich würde mich da vorher in einer Zoohandlung schlau machen.
Danke für die Info das sich die beiden Wasserbewohner wohl nicht wirklich vertragen werden, ich werde mich da auch nochmal genauer informieren. Eine mögliche Auswahl hab ich hier bereits gefunden, wenn es um so ein Aquarium geht:
so ein Sch... jetzt bin ich doch auf so eine blöde Werbung hereingefallen (:
*Ditsch*
Piranhas sollen ja auch einen grossen Unterhaltungswert haben....
Wenn ich nun einfach mal den Begriff "Nano" nehme und dann Nanotechnologie, Nanometer vor Augen fuehre, sollte Dein Aquarium ca. die Groesse eines halben Fingerhuts haben. Viel Spass, aber wenigsten wenig Arbeit mit der Reinigung.
Von mir aus kannst du in deiner Wohnung aufstellen, was du willst.
Wenn Du Anfänger im Bereich der Aquaristik bist, kann ich Dir nicht wirklich ein Nano-Aquarium empfehlen. In diesen kleinen Becken sind die Wasserbedingungen viel schwieriger zu regulieren als in einem großen Aquarium. Für Anfänger sind Becken mit einem Volumen von mindestens 200 Litern zu empfehlen. Diese lassen sich viel leichter hinsichtlich der Wasserparameter regeln. Anderfalls überleben die kleinen Lebewesen nicht lange.