User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Neuer Rechner / fehlende Festplatte

Hallo,

ich habe mir einen neuen Rechner für 2.100€ gegönnt. Dieser kam heute an. Leider haben die "vergessen" die 4 Terra Festplatte einzubauen. So verbleibt mir die magere 480 Giga SSD. Da ich mir nächste Woche extra Urlaub genommen habe um den Rechner so einzurichten wie ich es haben möchte, bin ich jetzt natürlich ziemlich angefressen.
Die Hotline ist leider auch erst am Montag wieder erreichbar.
Nun habe ich einen ähnlichen Rechner hier vor Ort entdeckt (ungefähr gleiche Preislage). Kann ich aufgrund des erheblichen Mangels (fehlende Festplatte) Montag vom Kauf zurücktreten oder "muss ich das Rechner hin- und her schicken spielen"? Wie lange haben die (notfalls) Zeit, den Mangel zu beheben? Wer trägt die Kosten für den Versand? Ich würde am liebsten vom Kauf zurücktreten!
Schönes Wochenende an alle
Frage Nummer 3000135328
Antworten (13)
Der Rechner ist "angekommen", müsste jetzt "hin- und hergeschickt" werden. Daraus schließe ich, dass der Rechner online bestellt wurde.

Im Falle der Online-Bestellung besteht bei einem PC (wie bei vielen, aber nicht allen anderen Dingen) grundsätzlich ein 14-tägiges Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen. Das gilt auch dann, wenn der Rechner nach Deinen Wünschen konfiguriert wurde.
Ich würde einfach den Kauf widerrufen und den Rechner zurückschicken.

Die Kosten für die Rücksendung trägt der Verkäufer, falls er nicht vorher etwas anderes ausdrücklich mitgeteilt hat. In dem Fall musst Du die Kosten tragen oder Dich auf den Mangel der fehlenden Festplatte berufen. Dann aber trittst Du nicht zurück, sondern reklamierst und der Verkäufer hat das Recht auf Nachbesserung.
warum nicht einfach selber einbauen? dann muss auch nichts hin- und hergeschickt werden.
Jenny75,
vielleicht hättest du dir anstatt eines Rechners einen Computer kaufen sollen.
Dann wäre das nicht passiert.

Aber nun ist es zu spät. Und du hast eine Woche Urlaub ohne Rechnerprobleme.
Lieber Tom, zum einen, was nicht vorhanden ist, kann nicht eingebaut werden, zum anderen besitzt nicht jeder die dazu notwendigen Kenntnisse.

Abgesehen davon hat der Kunde es nicht nötig, selber Nachbesserungen vorzunehmen, erst recht nicht bei
diesem Kaufpreis.

Im Übrigen hat ing bereits erschöpfend geantwortet,
alles Weitere wäre unproduktive Spekulation.
Jubel, Jubel, Jubel!

Kakman hat von mir gelernt, wie man zum einen und zum anderen richtig schreibt (klein).

Meine orthografische Arbeit war nicht total umsonst.
Ja, dein lang gehegter Traum ist endlich Wirklichkeit geworden.
Ist dieses Erfolgserlebnis nicht der Beginn einer neuen Ära?
Du loggst dich aus?
Dann loggst du dich bei der Selbsthilfegruppe der Heilsarmee ein und beginnst dort deine segensreiche Arbeit.
0UPA, lass ihn doch sabbeln, den nimmt eh niemand ernst.
Naja, Kakman,
in dieser Deutschstunde von mir hast du wenigstens aufgepasst.
Wie auch einige (wenige) das mit den Pü, Pü, Pünktchen hin bekommen haben.

Und solltest du deine Fäkaliensprache ändern, hätte der Admin auch keinen Grund mehr, deine obszönen Beiträge zu löschen.
Sei bitte nicht pingelig und geizig. Wegen das bischen Festplatte. Rechner einrichten? Linux ISO auf USB, etwa 7-10 Minuten - geht auch während des Frühstücks, wenn die Reie Woche rum ist
In 15 Minuten hat man so eine Festplatte normalerweise eingebaut. Ist jedenfalls besser als tagelanges Theater.
Da geht es wohl um wissenschaftliches einrichten ..... . Keine Festplatte? Viel Arbeit gespart und man kriegt kein Virus oder sonstige Windowskrankeiten.
Es waere wirklich besser, wenn an solche Menschen nur Rechenschieber verkauft werden wuerden. Da kann sich keiner wegen einer Festplatte beschweren
Eventuell ist die Platte ja eingebaut und nur nicht ins Betriebssystem eingebunden?
Willst du ein Mädchen zum Sex treffen? Dann zu dir hier - cool-girls.online