User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

nikotin aus dem körper bekommen

Ich muss in 1 1/2 tagen ins spital und niemand darf bemerken dass ich rauche. Wie bekomme ich das nikotin am schnellsten aus meinem körper? HILFE
Frage Nummer 3000030897
Antworten (19)
Rauchen sein lassen. Was sonst? Und die gelben Finger mal mit Seife und einer Bürste bearbeiten.
Gast,
du hast keine Chance. Raucher stinken.
Nicht nur aus dem Mund sondern aus jeder Pore ihres Körpers.
Aber ansonsten stimme ich Amos zu. Aufhören zu rauchen. Das wäre mal ein Anfang.
Mit dem Nikotin ist es alleine nicht getan. Das stark verklumpte Blut eines Rauchers verschwindet erst nach Monaten. Gleiches Zeitfenster gilt auch bei der Regeneration der Lunge. Sogar Amos würde Dich bei einem Medizincheck überführen.
Rechnet man bei der Regeneration der Lunge nicht eher in Jahren, als in Monaten?

Hatte mal gelesen: 10 Jahre Nichtraucher und die Lunge ist wieder wie "neu".
Stark verklumptes Blut bei Rauchern ? Das ist ja wohl eine Lachnummer.
Nikotin im Blut ist nach drei Stunden nicht mehr nachweisbar und das Abbauprodukt Cotinin ist nach zwei Tagen nicht mehr nachweisbar. Und es muß speziell danach gesucht werden. Bei normalen Blutuntersuchungen merkt da keiner was. Niente ! Wenn du nicht schon viele Jahre stark rauchst, ist auch deine Chance gut, daß bei den anderen Untersuchungen nicht bemerkt wird, daß du rauchst. Lass dich nicht verrückt machen. Rauchen hat bei den hysterischen Raucherhassern schon fast das Ranking von Pädophilie.
Daß Blut verklumpt, ist tatsächlich unwahrscheinlich.

Aber die Gefäßauswirkungen sind bekannt und nicht gerade harmlos. Die daraus resultierenden Risiken wie Herzinfakt, Schlaganfall, arterielle Verschlußkrankheit mit "Raucherbein" sind unter Schulmedizinern unbestritten. Und sollten ernst genommen werden.
Ok,dann einigen wir uns darauf,wonach das Blut zumindestens zähflüssiger wird. Auch wenns die Bildzeitung ist,könnte doch stellenweise ein gewisser Wahrheitgehalt gegeben sein.
http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/raucherentwoehnung/rauchstopp-so-erholt-sich-der-koerper-wenn-sie-jetzt-aufhoeren-24408570.bild.html
Fakt bleibt aber,dass eine Nichterkennung nach 1,5 Tagen ein unrealistischer Traum bleibt.
Ich kann BILD.de nicht mehr aufrufen, müßte mich kostenpflichtig anmelden. Soooo wichtig ist es mir dann doch nicht.
Nach meinem Verständnis geht es nicht darum vorzutäuschen, noch nie geraucht zu haben, sondern darum, die aktuelle Abstinenz nachzuweisen.
Da erscheint Elfis Antwort die nützlichste zu sein, für die langfristigen Folgen haben Amos und Skorti zweifellos auch recht.
Das Blut wird definitiv NICHT zähflüssiger. Ich möchte mal wissen, wie man zu so einer Behauptung kommt.

Ich leugne nicht die Schädlichkeit des Rauchens. Ich wehre mich nur gegen die um sich greifende Hysterie, so als gäbe es keine anderen gefährlichen Verhaltensweisen. Es gibt Leute, die rasten aus, wenn sie im Freien an einem rauchenden Menschen näher als 3 Meter vorbeigehen müssen.
...hast recht. Das Internet muss zu diesem Thema komplett neu geschrieben werden.
Ich bin bestimmt zu doof, ich habe im internet keinen Hinweis auf Blutverdickung gefunden.. Hilf mir doch und poste mal die Seite, von der du diese Info hast
Vielen Dank im voraus.
Ich erwarte ja nicht das Du den Link aus der Bildzeitung ernst nimmst. Aber hier solltest Du sicherlich eine Antwort bekommen:

Google Keywords:
-rauchen blut dickflüssiger (235.000 Ergebnisse)
-rauchen blut verklumpt (16.000 Ergebnisse)
-rauchen blut zähflüssiger (6800 Ergebnisse)

Viel Spass
Ich habe jetzt nicht 260.000 Artikel durchgelesen, aber von Nikotin stand da nichts.

Die üblichen Ursachen für "zu dickes Blut", also einen erhöhten Hämatokritwert sind Herz- oder Lungenerkrankungen, bösartige Neubildungen im Bereich des Knochenmarks (Multiples Myelom) oder eine Polycythaemia vera.

Weitere Ausführungen erspare ich dem geneigten Leser.
Danke cara. Unter diesen Keywords hatte ich nicht gesucht. Man findet da diese Aussage tatsächlich auf Seiten, die vor der Schädlichkeit des Rauchens warnen.

Im Grunde immer folgende (kopierte) Aussage:
"Um den Sauerstoffmangel auszugleichen produziert das Knochenmark vermehrt rote Blutkörperchen, wodurch das Blut dickflüssiger wird. Gleichzeitig fördert Rauchen die Verklumpung der Blutplättchen (Thrombozyten), was zur Bildung von Blutgerinnseln führen kann.
Beides beeinträchtigt die Fließeigenschaften des Blutes in den sich verengenden Blutgefäßen."

Inwieweit das zutreffend ist, kann ich nicht beurteilen.
Aber es wird wohl eine mögliche Folge sein, so wie auch die verschiedenen Krebsarten, die möglich sind. Und was sonst noch alles möglich ist.
Am besten durch eine Therapie mit Eigenurin. Täglich 2 Liter Eigenurin neutralisiert die Nikotin-Anteile im Körper auf nicht mehr nachweisbare Anteile.
Wirkt wirklich - alte peruanische Methode !
1. Bei den Sachen zur Blutverdickung steht also ein Zusammenhang mit dem Sauerstoffgehalt des Blutes.
Liegt das nicht eher am eingeatmeten Kohlendioxid und weniger am Nikotin?

2. 2 Liter Eigenurin am Tag trinken?
Muss man da schon mal ein Jahr im voraus sammeln?
1-1,5 Liter empfohlenen Flüssigkeitsaufnahme am Tag. Feuchtigkeitsverlust durch Atmen, Schwitzen etc., wird schwierig auf 2 Liter Eigenurin zu kommen.
Urin hat eine Salzkonzentration, die nicht für die Aufnahme größerer Mengen über längerem Zeitraum geeignet ist. Auch nicht für Peruaner .... tststs

Einen ernsthaften Zusammenhang mit Nikotin kann ich auch nirgens finden. Es sei denn, Zigaretten über die man ... raucht man nicht mehr.
Ihr seht die Sache zu verkniffen. So weit ich eruieren konnte, verengt Rauchen die Blutgefäße, Alkohol weitet sie. Ergo tu' ich mir zu jedem Pils 'ne Zigarette rein, oder vice versa, beides kompensiert sich und nix passiert. Wohlsein!
Es ändert nichts daran, dass Raucher stinken. Egal ob Nikotin nicht mehr im Blut oder Urin nachgewiesen werden kann.
Ich kann diesen erbärmlichen Gestank, der von Rauchern ausgeht, noch zwei Wochen danach riechen, nachdem sie aufgehört haben zu rauchen.
Also, Gast, die einzige Chance, die du hast, ist dass du in ein Hospital kommst, wo das gesamte Personal raucht, und es demnach so stinkt wie in elfigys Bude.