User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Nötigung und Erpressung durch Unterstützung des Gesetzes

Ich wurde von meiner Ehefrau nach nicht einmal 90 Tagen Ehe (schwanger) aufgefordert den Eltern 30.000 Euro zu bezahlen ansonsten Scheidung und Anzeigen.
Alles schriftlich und es interessiert keinen Menschen. Mittlerweile wird alles angedrohte was sogar zum Teil schriftlich angedroht worden ist durchgeführt und es interessiert nicht einmal die Staatsanwaltschaft. Ich brauch Hilfe alle Unterlagen kann ich zur Verfügung stellen und es ist überraschend das alles abgekartet war. Ich stehe kurz vor der Zerstörung. Ich weiß nicht mehr was und wohin gehen soll? Mittlerweile ist das Kind Gesund auf der Welt und ich kann nichts machen.
Frage Nummer 3000099063
Antworten (3)
Offenbar war das "Angedrohte" nichts strafbares.
Da kannst du dann echt nichts machen.
Außer beim nächstenmal besser hingucken welche Art Frau du schwängerst.
"Drum prüfe, wer sich ewig bindet".......ob sich nicht noch was bessres findet
"der Wahn ist kurz, die Reu' ist lang"
Der gute alte Friedrich Schiller wußte das schon.
Bei einer so kurzen und so offensichtlich abgekarteten Ehe hast du womöglich ganz gute Chancen ohne Unterhaltszahlungen für deine werte Gattin herauszukommen. Für das Kind musst du natürlich einstehen.

Ab zum Anwalt und die Scheidung einreichen!
Stellt sich mir die Frage, ob es wirklich eine Schwangerschaft gab... und falls ja, von wem das Kind ist.

Dumm, dass man nicht einfach so einen Test machen kann.

Ich hoffe, das Vergnügen hat sich wenigstens gelohnt.