User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Notstrom

Danke an alle, die mitgewirkt haben. Ich habe jetzt eine Idee, die ich verwirklichen kann
Frage Nummer 38620
Antworten (6)
@Sockenpuppe: Danke! Dein Link hat zwar nicht direkt geholfen, aber ich habe dadurch eine Idee entwickelt, die mit einigermaßen überschaubarem Aufwand zu bewerkstellen ist.
Zwischen den Haussicherungen und dem Verteilerkasten lass ich mir für jede Phase einen Nullspannungsauslöser zur Netztrennung einbauen. Meine empfindlichen Verbraucher sind an einer USV, die mir 45 Minuten Zeit verschafft. Der Generator startet, wenn alle 3 Phasen weg sind. Bei einer passiert nichts. Der Generator läuft an, die USV geht in Standby. Der Generator ist ein Drehstromtyp mit 6kw. Er reicht, um einen normalen haushältlichen Bedarf zu decken.
Den Einspeispunkt sichere ich ab mit 3x10A, (vielleicht 3x16A). Damit ist ein Überlasten des Generators ausgeschlossen. Wenn das Versorgernetz zurückkommt, passiert nichts. Ich schalte den Generator ab, trenne den Einspeispunkt vom Netz, die USV übernimmt die empfindlichen Bereiche, ich schalte die Nullspannungsauslöser wieder online, und alles ist wie früher.
Und das alles soll seriös und nachhaltig sein?
Klingt gut. Wenn eine Phase ausfällt funktionieren ja auch noch 2/3 der Anschlüsse! -Das wollte ich auch noch sagen.
Hallo,

da ich mich erst vor wenigen Wochen genau mit diesem Thema auseinandergesetzt habe kann ich dir weiterhelfen. Ich habe mir nämlich auch einen Stromerzeuger gekauft. Mir war es dabei wichtig, dass ich ein hochqualitatives und leistungsstarkes Gerät habe. Ein Freund hat mir dann die Geräte von Mittronik empfohlen.
Also habe ich mir ein Notstromaggregat von denen gekauft. Ich bin absolut zufrieden mit diesem Gerät und kann es euch deshalb nur weiterempfehlen.

Lg
Hi,

die Antwort von bh_roth: "Danke! Dein Link hat zwar nicht direkt geholfen, aber ich habe dadurch eine Idee entwickelt, die mit einigermaßen überschaubarem Aufwand zu bewerkstellen ist.
Zwischen den Haussicherungen und dem Verteilerkasten lass ich mir für jede Phase einen Nullspannungsauslöser zur Netztrennung einbauen. Meine empfindlichen Verbraucher sind an einer USV, die mir 45 Minuten Zeit verschafft. Der Generator startet, wenn alle 3 Phasen weg sind. Bei einer passiert nichts. Der Generator läuft an, die USV geht in Standby. Der Generator ist ein Drehstromtyp mit 6kw. Er reicht, um einen normalen haushältlichen Bedarf zu decken.
Den Einspeispunkt sichere ich ab mit 3x10A, (vielleicht 3x16A). Damit ist ein Überlasten des Generators ausgeschlossen. Wenn das Versorgernetz zurückkommt, passiert nichts. Ich schalte den Generator ab, trenne den Einspeispunkt vom Netz, die USV übernimmt die empfindlichen Bereiche, ich schalte die Nullspannungsauslöser wieder online, und alles ist wie früher." hat mir mal wieder gezeigt, dass man im Stern Forum doch Hilfe finden kann. Das finde ich echt super!

Lg
Weil es wird ja immer wieder gesagt, dass einem hier nie geholfen wird...