User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Österreichisches Lied über einen Obdachlosen.

Ich suche den Titel eines österreichischen Liedes, das ich zur Sonnenwende in einem Wiener Café hörte, und jeder mitsang.

Es geht um einen Obdachlosen, der im Supermarkt ein geschlachtetes Schaf geklaut hatte, und auf der Dachterrasse eines Hotels den Grill angeschmissen hatte, und seine Beute schmorte. Dabei sang er leise ein Lied. Welches?
Der Eigentümer des Hotels rief die Polizei, und die kam dann eins, zwei, drei, an und riefen von unten mit einem Megaphon »Was haben Sie dort auf Ihrem Barbecue?«
»Ihr werdet mich nicht lebend erwischen«, rief der Stadtstreicher, und sprang vom Dach.

Seinen Geist kann man noch hören, wenn man nachts um das Hotel herumschleicht, und die Ampeln in beiden Fahrtrichtungen auf Rot stehen.


Frage Nummer 3000104761
Antworten (19)
Der Lempel hat galoppierende geistige Umnachtung. Traurig.
Ja, Puzzone, so oder so ähnlich. Es ist zwar noch die Absicht erkennbar, die Frage nach dem belgischen Lied zu verballhornen, aber ich finde die Stelle zum Lachen auch nicht. Armer Kerl.
Mitleiderregend
Hast den Lämpel Du im Haus // kriegst Du nie das Unheil raus ...
Ergo hier wird auch von dir ein wenig (evtl. Geheuchelte) Empathie erwartet.
Nein, Primus, ich hatte weder von dir noch besonders von Puzzone, der ja von gar nichts eine Ahnung hat, eine Antwort erwartet.
Vielleicht kommt ja noch jemand, der das Lied erkennt.
Alkoholismus ist eine Krankheit, wir sollten uns über Lempel nicht lustig machen. Der arme Kerl bemerkt seinen rapiden Verfall selbst nicht. Mir tut eigentlich seine Familie mehr leid.
Ich will mich dem anschließen. Man sollte kranke Menschen nicht wegen ihrer Krankheit verhöhnen.
Bei Alkoholkranken sollte man auch Streitgespräche vermeiden.
Am besten hilft man, indem man sie auf ihre Erkrankung hinweist.
Lempel ist noch nicht in dem Stadium, in dem der Kranke seinen Alkoholismus zugibt und um Hilfe bittet. Wenngleich es erkennbar mit ihm bergab geht.
Wie wär’s damit?
Waltzing Matilda

Gute Nacht.
Na, da habt ihr fünf Dumbatsche euch wieder einmal von mir zum Gespött machen lassen. Dabei gab ich euch noch einen Hinweis. Österreich = Austria, so gern mit Australia verwechselt.

Bis zum nächsten Mal!
🤡
Und Alienne,
gemäß meiner mir zugeteilten Rolle, als Oberlehrer zu fungieren, gebe ich dir einen Hinweis, was eine Verballhornung ist, ein Ausdruck, den du falsch benutzt hast.

[Auszug aus Wikipedia]: Verballhornung bezeichnet die absichtliche oder unbewusste Neubildung bekannter oder unbekannter Wörter und Redewendungen. Der Duden gibt zu verballhornen die Bedeutung „(ein Wort, einen Namen, eine Wendung o. Ä.) entstellen“ an.

Zwei Beispiele einer Verballhornung:
1.) Ratzefummel für Radiergummi
2.) Der Ballermann 6 ist ein Strandlokal an der Platja de Palma auf Mallorca. Der Name ist die Verballhornung der Bezeichnung „Balneario Nº 6“ (spanisch für „Heilbad“).

Hier kannst du den gesamten Artikel lesen
Wikipedia
Wirklich traurig. Der arme Mann.
Puzzle,
deine Worte sind wie Luft. Ohne Substanz oder Gewicht.
Aber du gewinnst 1 Punkt von 10 = du hast keine Angst, dich zu blamieren.
Ihr solltet den Armen in Ruhe lassen.
Einfach nicht mehr antworten. Er leidet schon ohne Euch genug und ihr macht es nur noch schlimmer...
Grinsekatze,
vielen Dank für deinen freundlichen Beitrag und deine Sorge um mein Wohlergehen.
Hast du denn die Antwort zu meiner Frage gewusst?
Vielleicht dieses hier?
https://m.youtube.com/watch?v=6R8J8nW3D_Q
Hey primus, was soll diese Tonlage, bewahre etwas Haltung.
Die kapiert das nur so. Sie zeigte in jüngerer Vergangenheit, dass sie schwer von Begriff ist.
Guten Abend, Stechus,
nein, das Lied ist es nicht.
Ich hatte ein Lied ausgesucht, das nicht so einfach zu erkennen ist, deshalb hat es ja auch niemand erkannt.

Es ist ein australisches Volkslied eines Landstreichers, der an einem Billabong (Wasserloch) sitzt unter einem Eukalyptusbaum (Coolibah Tree).
Da kommt ein Schaf um von dem Wasser zu trinken. Der Swagman (Landstreicher) schnappt sich das Schaf und steckt es in seinen Tuckerbag (Brotbeutel).

Da kommt der Squatter (Farmer) mit drei Polizisten (Trooper) und fragen, was er in seinem Beutel hat. Er springt auf und ruft »Ich fangt mich niemals lebend.«

Seinen Geist kann man noch hören, wenn man am dem Billabong vorbeigeht.
»You come a-waltzing Matilda with me«. Matilda ist ein Swag, ein Mittelding zwischen Schlafsack und Zelt, und »to waltz« bedeutet wandern oder gehen.

Waltzing Matilda