User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Olympide, Sportarten

Nach welchem 'Schlüssel' werden die olympischen Sportarten festgelegt? Die Anzahl der weltweit ausübenden Sportler kann es nicht sein, denn ich sehe fast nur Randsportarten.
Frage Nummer 88970
Antworten (16)
Sollte Olympiade heißen, Tastatur klemmte.
Wer am meisten zahlt, wird vom IOC aufgenommen. Das alte Spiel!
Nachdem Schlapperhosen auf Snowboards olympisch wurde, und das klassische Ringen gestrichen, wundert mich nichts mehr. Ich denke auch, dass Schneekatze- und Schneemoped-Rennen den klassischen Super-G und Kaiten den Weitsprung ablösen könnten.
Wann wird eigentlich Hallenhalma zur Olympischen Disziplin?
Darauf warte ich schon seit Jahren!
Und was ist mit Sackhüpfen oder Topfschlagen???
Taschenbillard?
1. Sackhüpfen hat es bei der Olympiade 1904 schon gegeben. Wurde aber nicht als olympische Disziplin gewertet.
2. Natürlich sind es Randsportarten. Was sonst? Ob im Sommer oder Winter. Außer Mannschaftssportarten, wie Fußball, Handball und Eishockey oder Einzelsportarten wie Joggen, Langlauf und Golf gibt es doch fast nur Randsportarten.
Speerwerfen, Biathlon, Kugelstoßen, Curling, Gehen oder Eiskunstlauf alles Randsportarten.
Aber in Verbänden organisiert, in ausreichend verschiedenen Ländern vertreten und mit Internationalen Wettbewerben. Dann kann es olympische Disziplin werden.
Skorti, ich sehe das anders. Speerwerfen, Kugelstoßen, etc. sind alte Disziplinen der Leichtathletik. Skispringen, Biathlon, Abfahrtslauf, Slalom, etc. sind ebenso alt eingesessene Sportarten, die ich aus meiner Kindheit kenne. Wenn ich aber heute irgendwelche Kinder mit komischer Frisur und Kleidung auf einem Brett den Berg runterfahren sehe, die drehen sich dabei noch ein paar mal, und ich keine Ahnung habe, ob das jetzt gut oder schlecht war, dann spreche ich von Randsportart. Als ich vor Jahren zum ersten mal 'Halfpipe' las dachte ich welch Verschwendung, machine wird mir zustimmen, aber als ich es dann sah, wurde mir bewusst, dass es pickelige Teenager im Schnee sind.
Es ging um die Frage ob es nur Randsportarten gibt. Da muss man zumindest festhalten, dass Snowboardfahren in der Halfpipe von mehr Menschen betrieben wird, als Speerwerfen.

Ich schau den Quatsch zwar auch nicht, allerdings schau ich mir auch kein Slalom oder Eisschnelllauf an. Meine Disziplinen sind Biathlon, Curling und Skispringen.
Biathlon war übrigens in den 60er Jahren auch neu, Der Sprint ist erst seit 1980 Olympisch, Verfolgung und Massenstart in diesem Jahrtausend.
Früher hieß Biathlon Militärlauf und wurde nur bei Olympischen Spielen in der Schweiz als Demonstrationssportart zugelassen. Mannschaften des Militärs liefen, 2 Schützen aus der Mannschaft mussten Schießen und es galt das Mannschaftsergebnis.
Hatte mit dem heutigen nichts zu tun.
skorti, Speerwerfen hat evtl. eine Tradition, die über das Jahr 1960 hinausgeht, ebenso Ringen. Meine Ausgangsfrage war jedoch warum welche Sportarte? Ich hörte gerade gestern, dass es diesmal 12 (ZWÖLF) neue Sportarten gibt.
Habe ich doch geschrieben:
"Aber in Verbänden organisiert, in ausreichend verschiedenen Ländern vertreten und mit Internationalen Wettbewerben. Dann kann es olympische Disziplin werden."
der Schlüssel ist doch ganz einfach: mit welcher Sportart kann ich den dicksten Reibach machen?
Natürlich fahren in der Halfpipe "pickelige Teenager". Aber was glaubst Du, wie es unter den Helmen der Skispringer aussieht? Und die "pickeligen Teenager" sind derzeit die Stars der Jugend und mit deren Klamotten- und Bretterkollektion lässt sich ein Vermögen verdienen. Natürlich wird sowas olympisch. Oder warum ist Golf wieder olympisch geworden, wegen der Tradition???? Lächerlich.
übrigens: [klugscheißmodus an] es heißt "olympische Spiele".
Eine "Olympiade" ist der Zeitraum von vier Jahren, der zwischen zwei olympischen Spielen liegt [klugscheißmodus aus]
ing793: da zeigt sich der Naturwissenschaftler! Deine Erklärung ist korrekt. Olympiade entspricht wohl eher dem allgemeinen, nachlässigen Sprachgebrauch. *g*
Ok bh: Würden man sich nur nach dem antiken griechischen Vorbild richten, dann gäbe es diverse Abwandlungen von Laufsport, Kampfsport und Pferdesport und sicher keine Winterspiele.
@Meyerhuber: wie immer ist Geld der Schlüssel.