User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Online Händler hatte genug Zeit den Widerruf zu bearbeiten, Paket trotzdem geschickt, wer trägt Versandkosten

Hallo,

habe bei einen Online Händler etwas bestellt, 65 Euro, kurz nach Bestellung bekam ich einen Anruf das ein anderer Shop dasselbe Produkt für 50 Euro anbot. Sofort den Widerruf per email und Unterschrift an den Shop gerichtet. Der Shop hatte mehrere Stunden Zeit ihn zu bearbeiten, trotzdem wurde das Paket versendet. Annahme wurde verweigert und jetzt soll ich die Portokosten tragen. Ich weiß nach neuem Recht ist das zulässig, aber warum soll ich die Kosten tragen wenn der Shop stundenlang die email nicht liest und ich zusätzlich versucht habe ihn anzurufen, 4x, Anrufbeantworter ohne Möglichkeit Nachricht zu hinterlassen.
Frage Nummer 3000025911
Antworten (7)
"mehrere Stunden Zeit" - machst Du Witze?
Du hast ganz offensichtlich wenig Ahnung über logistische Abläufe. Es macht einen gravierenden Unterschied, ob ich ein Paket versandfertig mache (aller Inhalt ist da an klar definierten Positionen, es findet keine "Suche" statt) oder ob ich einen Versand abbrechen muss (das Paket steht "irgendwo" in dem Haufen, eventuell muss der halbe LKW ausgeräumt werden, um es zu finden).
Nimm es als Lehrgeld. Wer für 15 Euro ganze Abläufe durcheinanderbringt, hat es in meinen Augen nicht besser verdient.
Gast
wie gut lebt es sich mit der größten Gier, nur weiter kommt man ohne ihr!
Alte Kneipenweisheit. Wer bestellt der bezahlt.
Gottsei Dank gibt es hierzu in D glasklare Regeln. Und die sprechen imho gegen den Händler!
http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/online-kaufvertrag-im-internet/
@Starmax - die verlinkte Seite ist inhaltlich veraltet.
Seit Juni 2014 muss der Kunde prinzipiell die Rücksendekosten selber bezahlen (wenn auch viele Shops bisher darauf verzichten).
Der Fragesteller zieht das auch nicht in Zweifel. Nach seiner Meinung nur hätte der Verkäufer gar nicht erst versenden dürfen, da er "genügend Zeit" gehabt hätte, den Versand zu stoppen. Und damit hat er in meinen Augen schlechte Karten.
Nix da - bei Artikeln über 40€ zahlt der Händler die Rücksendekosten. Außerdem sollte er sicherstellen , dass das Widerrufsrecht nicht sofort bei Irrtümern zum Tragen kommt- Schnelligkeit ist nicht immer alles.
Nein, Starmax *Seufz*, das gilt inzwischen auch über 40 Euro.
Stell' die Suchbedingungen mal auf "letztes Jahr" oder so ein, damit Du auch mal was Aktuelles findest.