User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Personalplanung bei der Gründung eines Zeitarbeitunternehmens

Hallo zusammen,

ich befinde mich aktuell in der Planungsphase zur Gründung eines Zeitarbeitsunternehmen (ZAU) im Bereich der Gastronomie. Nun stehe ich vor der Herausforderung, welche Anzahl an Leiharbeitnehmern (LAN) ich für die Eröffnung einstellen sollte, da zum einen die Nachfrage am Markt bedient, als auch das Personal bei mangelnder Auftragslage entlohnt werden muss.

Mir geht es hier nicht primär um die Nennung einer konkreten Zahl an LAN, sondern lediglich um Erfahrungswerte, die ich im besten Fall in meiner Personalplanung berücksichtigen kann.

Schon einmal vielen Dank für den regen Austausch!
Frage Nummer 3000083494
Antworten (6)
Mit den genannten Voraussetzungen wirst du auf die Schnauze fallen, und das mit Recht.
Hast du nicht den Markt erforscht, potentielle Kunden nach dem Bedarf gefragt, im Vorfeld geworben und die Resonanz ausgewertet?
Wenn Du ein Unternehmen gründen willst, musst du einen Geschäftsplan haben, je wasserdichter, um so besser. Da die Kreditgeber Dich das fragen werden, was Du hier fragst, und weil Du es nicht selber weißt, ist die Sache schon zum Scheitern prädistiniert.
Deho:
Es ist Sinn entstellend, deshalb nicht prädistiniert, sondern prädestiniert.
Ohne Erfahrung als Sklaventreiber in dieser Branche würde ich mir vielleicht ein anderes Geschäftsmodell überlegen...
Wer ein "ZAU" betreibt oder beabsichtigt, ein Solches zu betreiben, im Besonderen auf dem Gebiet der Gastronomie, Frisörhandwerk etc. ist per se ein Menschenschinder und ist aus diesem, moralischen zu verwerfendem Grund einer Antwort nicht würdig.