User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Plötzliche Taubheit

Seit heute morgen höre ich auf meinem rechten Ohr plötzlich fast nichts mehr. Kann das eine Mittelohrentzündung sein? Und wenn ja, geht das von alleine wieder weg?
Frage Nummer 96358
Antworten (15)
Häh?
Habt Ihr Gehörschutzartikel hier?
Watt?
Ich vermute, Du hörst keine Umlaute mehr. Stimmt's?
Vielleicht w"re es eine "berlegung wert, alle Beitr"ge ohne Umlaute, daf"r aber mit "G"nsef""chen" zu schreiben. Vielleicht wacht dann beim Stern jemand auf.
Meine Schreibweise vorgestern hat den stern ja nicht darauf aufmerksam machen k,,nnen. W"nsche einen sch,,nen Sonntag!
Was ich wirklich bedenklich finde ist, dass sogar Zombies schon in Billiglohnl"nder out-gesourced werden.
skorti, nach neuer dt. Rechtschreibung heisst das "autgesorsst" und die dt. Tastaturen sind im Call Centre in Bangladesh noch nicht angekommen.
Was ich wirklich bedenklich finde, wenn jemand plötzlich einseitig taub ist, daß derjenige nichts besseres zu tun hat, als das hier zu posten. Jeder normale Mensch wäre sofort beim Arzt!
Entzündung ist immer mit Schmerzen verbunden. Ohrinfarkt nicht - Mit Aspirin Blut verdünnen (fallsdem nicht Magenunverträglichkeit oder macumareinnahme entgegensteht).
Ob in Bangladesh oder Indien HNO-Ärzte existieren, ist mir nicht bekannt. stern-Zombis brauchen im Allgemeinen keine Ärzte.
Eine Mittelohrentzündung ist vor allem durch Schmerzen gekennzeichnet. Gleichzeitig kann auch das Gehör beeinträchtigt sein. Wenn beides bei dir zutrifft, dann wäre eine Mittelohrentzündung wahrscheinlich, aber das kann nur ein Arzt vollends klären. Wenn du keine Schmerzen hast, dann käme noch ein Hörsturz infrage. In dem Fall solltest du so schnell wie möglich zum Arzt oder in die Notaufnahme, denn damit ist nicht zu spaßen!
Prima, daß es mit den Umlauten und dem ß wieder klappt.
Amos, HNO hat eine ganz andere Bedeutung in Bangladesh: Hier nix Ohren!
Wenn du keine weiteren Symptome hast, sondern lediglich schlechter hörst, dann kann es auch eine ganz einfache Ursache haben: Oft kommt es vor, dass sich ein Pfropf aus Ohrenschmalz vor das Trommelfell setzt und entfernt werden muss. Das macht jeder HNO-Arzt, zu dem du in deinem Fall ohnehin gehen solltest. Nur er kann klären, ob nicht doch ein ernsteres Problem vorliegt.
Erstaunlich, welches medizinisches Wissen der stern hat. Es reicht aber auch der Hausarzt. Der könnte nämlich auch eine Ohrspülung machen und eine Ohrspiegelung durchführen.