User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Popeldner parlamentarischer Turbanträger

Eben im heute-journal: im Bericht zu den Wahlen im Iran wird ein parlamentarischer Turbanträger lange gezeigt, wie er in der Mitte seines Gesichts nach Erträgen sucht, begutachtet und selbige dann an seinem schwarzen Gewand abreibt.
Zum Totlachen-aber auch fair?
Frage Nummer 3000039090
Antworten (22)
hab´s nicht gesehen, finde es aber eher eklig, weniger zum Totlachen. Ansonsten ist Fotografie oder Filmen bei offiziellen Anlässen legitim , fair oder unfair spielt keine Rolle.
Ich vermisse den Respekt vor den Gebräuchen in anderen Kulturen.
es ist genau diese Art von überheblicher Verachtung der Anderen, die mich mittlerweile weitestgehen von jedweder inhaltlichen Diskussion mit einem wie dorfdepp abhält.
Ach was, ing, ich hab`s ja auch mit Amos nicht aufgegeben.
Ich diskutiere einfach gerne, und manche Dinge dürfen nicht unwidersprochen bleiben, finde ich.
Popel muß man aufessen, das wissen bereits kleine Kinder.
Danke, Amos, Frühstück fällt damit flach.....
Naja, wollte ja eh`etwas abnehmen...!
Jeder Popel fährt ’nen Opel! Jeder Lord fährt Ford.
@ing793: dorfdepp hat sich eindeutig positiv zur Darstellung fremder Sitten und Gebräuche geäußert. Da kann man nichts kritisieren.
Amos, als überzeugte Katholikin habe ich mich für "Autofasten" entschieden.

Zu den fremden Sitten:
Europäer futtern ihren Popel, Muslime wischen ihn ab?
War das soo gemeint?
Als Evangele muß ich nicht fasten.

Und Autofasten ist mir ganz neu: im Auto sitzen und fasten? Oder fahren?
Fasten seat-belt!
Anstatt auf Kaffee (unmöglich!) oder Süßigkeiten zu verzichten, haben diverse Bistümer dazu aufgerufen, bis Ostern auf das Autofahren zu verzichten. Und Rauchen mochte ich auch nicht lassen....
Jetzt ist der Groschen gefallen:

Du verzichtest auf das Auto. Und fährst Fahrrad oder gehst zu Fuß. Sehr gut, Respekt! Wenn das alle machen würden, wären die Straßen nicht so voll, Staus würden verhindert und Abgase reduziert. Und ich hätte freie Fahrt. ;-)
Als Mediziner/Arzt würde ich eher den Verzicht auf Nikotin und Koffein empfehlen.
Macht einen schlechten Teint!
Ohne Kaffee bin ich dieser Welt nicht zumutbar, Amos!
Das möchte auch hier niemand erleben, glaube mir.....
Aus meinen Memoiren:

Als Stabsarzt der BW hatte ich einen Adjutant, der war Sprechstundenhilfe und Kaffeekocher. Jeden Tag 5 Kannen. Dazu ein Päckchen Zigaretten im Sprechzimmer. Eines Tages ging es nicht mehr: kein Kaffee oder Zigaretten mehr.

Danach ging es mir besser.
Popel essen
hier gezeigt an einer Ikone deutscher Leitkultur.

Es ist weder fair, noch anständig, noch zum totlachen.
Es ist aber geschmacklos und gehört eher zu rtl2
Es hat nichts mit der Nationalität zu tun. Es ist, wie das Video von der Ikone auch, einfach nur ein Verfall der guten Sitten solche Bilder zu verbreiten. Jemand mit guten Manieren guckt bei sowas einfach weg.
Zur Aufhellung: nicht den popelnden Turbanträger fand ich zum Totlachen, sondern die Regie des heute-journals, die mit diesen Bildern auf subtile Weise die fehlende Achtung vor dem iranischen Parlament ausdrückte.
Das finde ich auch nicht zum totlachen, sondern beschämend für das ZDF. Es ist dem öffentlich rechtlichen Fernsehen nicht angemessen und eine Entgleisung
Man kann jemand auch anhand seiner Äußerungen vorführen.
@ Stechus Kaktus
Diese Missachtung des Parlaments durch Journalisten gibt es anderswo auch. Im Kiewer Parlament kommt es vor, dass sich Abgeordnete prügeln. Diese missachten aber nicht das Parlament, sondern die bösen Journalisten, die darüber berichten.
Gast
StechusKaktus -Popeldner parlamentarischer Turbanträger
Deine Überschrift, nicht die des ZDF
"""die mit diesen Bildern auf subtile Weise die fehlende Achtung vor dem iranischen Parlament ausdrückte."""
Davon ist in deiner Frage nicht der Ansatz zu erkennen.