User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Port bei Antworbriefen

Wer bezahlt eigentlich das Porto für einen Brief, der in einem Antwortumschlag steckt?
Frage Nummer 97012
Antworten (12)
Dämlack!
Das steht rechts oben auf dem Brief.
3 Wörter in der Frage, davon 2 falsch geschrieben. Lern erst mal deutsch, Stern-Volldepp.
Antwortbriefe sind Portofrei. Das zahlt der Empfänger. Auch wenn da in dem Feld steht "bitte Freimachen" kannst du das vergessen und so in den Briefkasten werfen.
Antwortbriefe sind NICHT portofrei, das Port wird nur vom Empfaenger bezahlt! Ich weiss auch nie, ob ich bei diesen Briefen Steuerport, oder Backport zahlen soll.
@Meyerhuber: Das kannst Du mit einem Portscanner heraus finden.
Have a nice evening.
Wahrscheinlich meinst du solche Umschläge, auf denen steht "Bitte freimachen, falls Marke zur Hand". In dem Fall kannst du dein Antwortschreiben einfach einstecken, ohne eine Marke aufzukleben. Das Porto zahlt der Empfänger. Du kannst natürlich auch selbst das Porto tragen und eine Briefmarke aufkleben, musst es aber nicht.
Szintilator, Du bist dämlich!
Bei smtp epfehle ich Port 25
@miele: Bestätigt.
Have a nice evening.
und noch ein "m"
Diese Umschläge werden extra dafür produziert, dass derjenige, der um Antwort bittet, das Porto übernehmen kann. So fallen nur die Kosten für Antwortbriefe an, die tatsächlich genutzt werden. Für Firmen oder Behörden ist es günstiger, als auf jeden Brief eine bereits bezahlte Marke zu kleben (die dann oft im Müll landen würde).