User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Privat Insolvens

Aus gesundheitlichen Gründen kann ich nicht mehr Arbeiten gehen.mußte deshalb auch Eu-Rente beantragen.Ich bekomme Hartz VI und kann weder ein Vergleich noch Raten zahlungen zu stimmen. Das bedeutet das ich auch bei einer Privat Insolvens keine zahlungen tätigen kann. Meine Frage: Kommt die Privat Insolvens für mich überhaupt in Frage.
Vielen Dank
Frage Nummer 84661
Antworten (4)
Nein!
Mindestens die Verfahrenskosten musst Du aufbringen, damit die Privatinsolvenz überhaupt anläuft. Kannst Du gar nichts bezahlen, kommst Du aus den Schulden auch nicht mehr 'raus.
By the way: was ist Hartz VI? Anderthalb mal Hartz IV?
Eine Privatinsolvenz kommt in Frage. Einige der Antworten beziehen sich auf das Gesetz zur Verkürzung der Restschuldbefreiung, was bei Dir mangels Geld nicht zur Anwendung kommen wird. Es bleibt also bei der 6-jährigen Frist. Ein Vergleich oder eine Vereinbarung zur Ratenzahlung kan auch auf Null Euro lauten. Meine Empfehlung: Auf zur Schuldnerberatung. Weitere Inormationen gibt es hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Privatinsolvenz
Ich bin, im Gegensatz zum Ing., auch der Meinung dass eine P-Insolvenz eventuell in Frage käme. Hängt aber noch von einer Reihe weiterer Faktoren ab. Eine Alternativberatung könntest du, wenn die Wartezeiten beim Schuldenberater zu lange dauern, beim örtlichen Caritasverband erhalten. Die würden dich auch durch den Weg den du danach zu gehen hast begleiten. Ebenso interessant wäre für dich als HIV Kunde die Arbeitsgruppe 50+ des Jobcenters. Das wichtigste wäre dabei aber, dass du selber aktiv wirst und entweder bei der Caritas oder dem Jobcenter anrufst.
PorterC hat recht. Die von mir angesprochenen Verfahrenskosten entstehen zwar zwingend, fallen nicht unter die Schuldenbefreiung und müssen in jedem Fall vom Schuldner bezahlt werden. Das geht aber auch nach Ende des Verfahrens. Bis dahin kann man sie sich stunden lassen. Näheres hier