User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Qualität von Brillengläsern

Ich trage eine Brille mit Zeiss-Kunststoffgläsern. Diese Gläser sind nach 2 Jahren nicht nur zerkratzt, sondern weisen auch eine störende Struktur auf. Durch meine 30 Jahre alte Brille mit Gläsern aus Glas sehe ich besser. Angeblich sind Glasgläser heute nicht mehr lieferbar.
Wie kann man die Qualität erkennen?
Hat die Glasindustrie die Verbraucher mit der Einführung der Kunststoffgläser verarscht?
Frage Nummer 3000010644
Antworten (16)
Glasgläser....herrliche Wortschöpfung! Dafür eine Preistrophäe ;-)
Putzt du deine Kunststoffgläser etwa trocken? Das würde die Folgen erklären. Und: Aber sicher gibt es Brillengläser - aus Glas: http://www.zeiss.de/vision-care/de_de/products-services/brillenglaeser.html
Ich reinige meine Kunststoffgläser mit Spülmittel und reibe sie mit einem Spezialtuch oder einer einer geeigneten Mikrofaserjacken trocken. Natürlich nicht im Kreis sondern nach rechts oder links. Mein Optiker fand, dass meine Gläser kaum zerkratzt sind.
Meine Frau hat ihre sündhaft teuren Kuststoff-Gleitsichgläser auch totgeputzt- mit feuchten Brillen-Reinigungstüchern. Kunststoffgläser sind oberflächengehärtet / -vergütet. Diese Schicht zerstört man mit der Zeit durch Säubern mit Tüchern. Ich denke, das ist so gewollt. Bei Glas kann man höchstens die Entspiegelung abtragen, eine mechanische Abnutzung wie bei Kunststoff ist nicht zu erwarten.
Dass es tatsächlich keine Glasalternativen von Zeiss gibt, wage ich zu bezweifeln.
Ich glaube auch, du hast deine Brillengläser nicht richtig behandelt. Kratzer sind immer eine mechanische Beschädigung. Deshalb legt man niemals seine Brille mit den Gäsern auf, sondern immer mit den Bügeln oder am Gestell. Egal wo.
Meine 5 Jahre alte Lesebrille hat keinen Kratzer und die Struktur des Kunststoffes ist einwandfrei. Genauso die noch ältere Brille meines Mannes. Eine Brille hatte ich sogar 8 Jahre, ohne jede Beschädigung.
Wenn du Zeiss Kunststoffgläser hast, dann hast du schon eine gute Qualität.
Ich sehe keine Verarschung der Glasindustrie.
Hatte seit Jahren Zeis Kunstoffgläser. Äußerst Kratzempindlich und die Beschichtung löst sich nach einiger Zeit auf.
Seit nem 3/4 Jahr hab ich nun Gläser von Rodenstock. Noch so klar wie am ersten Tag. Ich denke das ist bessere Qualität.
mal nebenbei. Preislich unterscheiden die sich, die Rodenstock sind noch nen Tick teurer. Hatte mehrer Angebote. Mit den teuersten Kunstoffgläsern von Rodenstock inkl, Gestell (99€) hätte meine Brille knapp 700€ (ohne Gleitschicht) gekostet. Bin dann bei der dritten Qualität geblieben aber da waren es auch noch knapp 500€.
Gast
Hab jetzt auch eine Gleitsichtbrille bekommen, weil meine Fernbrille zerbrochen war ( Bügel abgebrochen).
Ausserdem hat mich schon lange genervt, dass ich auf der Arbeit andauernd die Brillen für Nah und Fern wechseln musste.
385 Euro. Mittlere Qualität.
Und: es klappt. Nur noch nicht zuhause und am Computer, da benutze ich weiter die Lesebrille, um den Kopf nicht andauernd in den Nacken zu verbiegen, aber beim Autofahren etc ist es besser geworden mit der neuen Brille.
Ob Zeiss- oder Rodenstockgläser da länger halten, weiss ich nicht und ist auch egal. Die Brille muss nicht viele Jahre halten. Die Sehstärke ändert sich, wenn man einmal eine Brille braucht, eh alle paar Jahre, und man sollte sich dann eh eine neue zulegen, angepasst.
Celsete, bei ändert sich die Sehstärke über Jahre nur noch minimal, in der Pubertät war das ganz anders, da kam locker ein Dioptrin pro Jah mehr zusammen. Aber ich denke das wir beiden so in der selben Altesrsklasse liegen > 40-45+. Ich lieg bei - 7-8.Also wäre auch schon Gleitsicht angesagt aber knapp 800€ + kann ich mir nicht leisten. Aber, da wiederhol ich mich jetzt, bin im den Rodenstock weitaus besser zufrieden als mit den Zeiss Gläsern
ähem, noch mal richtig:
Celsete, bei mir ändert sich die Sehstärke über Jahre nur noch minimal, in der Pubertät war das ganz anders, da kam locker ein Dioptrin pro Jahr mehr zusammen. Aber ich denke das wir beiden so in der selben Altersklasse liegen > 40-45+. Ich lieg bei - 7-8 Dioptrin .Also wäre auch schon Gleitsicht angesagt aber knapp 800€ + kann ich mir nicht leisten. Aber, da wiederhol ich mich jetzt, bin mit den Rodenstock Gläsern weitaus besser zufrieden als mit den Zeiss Gläsern
Gast
Opal, ich trage eine Brille erst seitdem ich älter war als 30. Seitdem ändert sich die benötigte Sehstärke (Dioptrienzahl) kontinuierlich. Nicht mal in eine Richtung. Meine jetzige neue Brille hat weniger Dioptrien als die letzte Fernbrille.
Was ich aber eigentlich sagen wollte: Trägst Du einen Anzug auch bis an Dein Lebensende, oder gibt es da nicht doch mal alle paar Jahre einen neuen, der Dir besser passt und eben nicht abgetragen ist? Und ob es da ein Daniel Hechter Anzug ist oder einer von Marks & Spencer, ist mir auch egal.
Mich wundert nur, dass Du so deutlich mehr zahlen musstest als ich...
ich trage eine Brille seit 45 Jahren (also ab 2 etwa), in der Pubertät wie ich schon schrieb war eine Anpassung öfters nötig. jetzt nur noch wenn die Brille mal beschädigt oder wie im letzten November durch einen schweren Fahrradunfall abhanden kommt. Die veränderung der Sehschwäche ist zum erliegen gekommen, was sich verändert hat, und das beginnt ab ca.40, dass die Augen die Fokussierbarkeit nach und nach verlieren, deshalb die Gleitsichtgläser, aber ich komme noch ohne gut zurecht.
Und noch ein Nachtrag, niemals nie Glas Gläser nehmen, einmal runtergefallen, kaputt...
Gast
Opal, korrekt. Glas= schneller kaputt.
Dazu kommt: bei 7 - 8 Dioptrien kann man die Brille dann auch als Glasbausteine in Bad oder Treppenhaus verwenden.
Vom Gewicht auf der Nase reden wir mal besser erst gar nicht.
In diesem Thread wurden einige Antworten gelöscht.
Bitte bleiben Sie sachlich und am Thema.

Vielen Dank
Ihre Admins
Wie kann das sein, dass Glassgläser nicht mehr lieferbar sind? Bei mir in der Fielmann Filiale werde ich immer gefragt, ob ich welche aus Glas haben möchte.

Ich habe mir welche aus hartem Kunststoff genommen. Diese sind sogar verbogen und es haben sich kleine Luftblasen gebildet. Wenn es geht, dann nimm welche aus Glas!
AndreMern hast du die die Brille in den Backofen gelegt?