User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Rabenmutter

Ich les gerade das diese Sylvie Meis gerade ihren freien Tage auf Ibiza und Formentera in der Sonne genießt. wo ist denn ihr Sohn??? bei der Nanny in Hamburg? Sollte ihr nicht das Sorgerecht entzogen werden weil sie sich null um ihren Sohn kümmert und lieber das Jetsetleben in der Sonne genießt, und nur die bezahlte Nanny ihren Job macht???? Das kann doch auch das Jugendamt wenn der Junge ins Heim kommt.
Frage Nummer 96089
Antworten (23)
Lieber Opal: auch Silvie Meis braucht mal eine Auszeit. Wenn sich die Nanny um die Kinder kümmert, ist das doch in Ordnung.
mal eine Auszeit???? Ist nicht dein ernst, oder Amos???
Ich glaube, daß in diesen Kreisen andere Kriterien gelten als bei Normalos!
tja Opal, so isses nun mal. Der Eine empört sich über belanglose Geschichten von belanglosen Promis, der Andere fängt die Welt in düsteren Fotos ein, jeder hat seine Art mit seiner Umwelt fertig zu werden.
Die Vielfalt erfreut!
musca. deine Fotos die letzten Tage sind ohne Zweifel Klasse und vllt auch peisverdächtig, wirklich. Respekt, aber auch düster.
oh, hab dich wiederholt. tschuldige. war gerade ein wenig abgelenkt. ;-)))
ZWEI Photos! Jetzt mal nicht übertreiben!
Danke Opal, aber das war jetzt nicht das Thema. Vermutlich wird der Sohn irgendwann als verwöhntes Jungchen eine Karriere machen, schlimmstenfalls als gescheiterter Existenz in einer Talkshow auftreten. Egal, ich wünsche jedem alles Gute.Was meine Fotos angeht, ich bin daran am arbeiten, meine Hemmungen zu überwinden Menschen abzulichten. Mal schauen.............
Wenn Silvie Meis bei mir Urlaub machen würde, wäre mir das shyceegal.
ing, berühren wäre übertrieben. Aber das Kinder solcher "Promis" von ihren leiblichen Eltern vernachlässigt werden, weil die Ihr Jetsetleben (schön in der Sonne liegen und dabei von Papparazis ablichten lassen nach dem Motto " hach seht wie gut es mir geht" als wichtiger sehen und die Erziehung quasi der Nanny überlassen. Die Kinder sind doch da doch quasi nur nen Klotz am Bein wenn Mann/Frau mind. das 3/4 Jahr unterwegs ist.
Hauptsache ist doch, dass die Kinder versorgt sind. Es gibt auch manche, die schicken ihre Kinder ein paar Wochen zur Oma. Soll man denen auch das Sorgerecht entziehen?
Hallo Opal. Deine Frage hier ist, gelinde gesagt, ziemlich unüberlegt. Glaubst du wirklich Kinder wären unter der Obhut des Jugendamtes in einem Heim besser dran als unter der Obhut eines Kindermädchens, das sie kennen und auch oft lieben, und den Eltern, die sie auch lieben, auch wenn sie ein Jetset Leben führen? So Kindermädchen werden mit der Zeit weitgehend ein Familienmitglied und die Jetseteltern sind auch nicht ständig unterwegs. Das ist nix anderes, als wenn berufstätige Eltern ihre Kinder in die Kita oder zur Tagesmutter geben. Ich habe meine Kinder, als sie noch nicht fünf Jahre alt waren zu Oma gebracht und wir sind zwei Wochen in Skiurlaub.
Eine Mutter, die ein Kindermädchen beschäftigt, versorgt in der Regel ihr Kind sehr gut. Für das Kind ist nicht so sehr die Zeit wichtig, die die Eltern für das Kind haben, sondern mehr die Qualität des Zusammenseins. Da gehörte ganz anderen Eltern das Sorgerecht entzogen. Sogar Eltern, die ganztags für ihre Kinder Zeit hätten. Die ihre Kinder mit einer Tüte Chips als Mittagessen aus der verräucherten Wohnung auf die Straße zum spielen schicken. Oder Eltern, die mit ihren Kindern zusammen Horror- und Pornofime in der verräucherten Wohnung gucken. Diese Liste könnte ich noch ne Weile fortsetzen. Deine Frage ist meines Erachtens unüberlegt, mit Vorurteilen gespickt und auch ein wenig Neid kann ich daraus lesen. Es gibt halt Leute, die können sich einen sonnigen Urlaub leisten und trotzdem ein harmonisches Familienleben haben.
Neid, Elfy ich bitte dich, damit hat das überhaupt nix zu tun. Nur hab ich dazu eine andere Ansicht der Dinge, klar kann man seine Kinder mal abgeben an die Oma oder so, aber hier nimmt das abgeben doch ganz andere Dimensionen an.
Wenn Promis 8 Kinder adoptieren, weil sie selber nicht gebären wollen, müssen sie ihren Kindergarten eben irgendwo unterbringen. Such is life!
Musste zwar erst wieder überlegen, wer Sylvie Meis ist, aber dann fiel der Groschen doch wieder pfennigweise ...

Der Entwicklung des Kindes kann es nur zuträglich sein, wenn der Kontakt zur Sylvie so eingeschränkt wie möglich ist.
Wenn die bezahlte Nanny gut ist, hat er wenigstens die Chance, nicht irgendwann im Dschungel zu landen ...
Wie andere Kinder von Prominenten.
Opal du hast dir einfach eine Meinung aus deinen Vorurteilen zusammengezimmert. Für Rufe nach dem Jugendamt und Heimunterbringung müßtest du aber das Familienleben von dieser Dame und andern Promis dann sehr genau kennen und nicht nur von so Berichten aus der Klatschpresse. Das macht ja nichtmal die Bildzeitung, die erfindet wenigstens noch ein paar Fakten, die die Fern-Verurteilung begründen.
Ich bin schon mal gespannt, was Frau Meis macht, wenn sie in dem Alter ist, in dem es keine Aufträge mehr für Fotoshootings gibt.
Frau Meis hat bis dahin einen finanziell unabhängigen Herrn der 1. Bundesliga oder wird Schmuckdesignerin. Oder Oliver Pocher.
Wobei mir die Finanzkraft Herrn Pochers nicht bekannt ist. Er scheint aber häufig die abgelegten Damen anderer Herren zu bevorzugen.
Ich schätze eher, Frau Meis ist finanziell unabhängig, weil sie selbst gut bezahlt arbeitet. Das vertragen Männer nicht so gut. Wieso fragt eigentlich keiner nach den Kindern von in der Weltgeschichte herumreisenden Männern ?
Und was ist mit den Kindern mit den Kindermädchen in den diversen Königshäusern. Gehören diese Kinder auch ins Heim?
Man sollte Kinder besser nicht in ein Heim geben. Später werden einige von ihnen verkorkste Typen und spammen diese WC zu.