User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ratten?

Heute habe ich auf meinem Grundstück im Rasen Löcher entdeckt, in denen man bequem ein Weizenbierglas versenken könnte. Da ich an dieser Stelle immer mit meinen Hunden "Gassi" gehe, können sie noch nicht lange da sein, sonst hätte ich sie früher entdeckt. An Ratten habe ich zuerst gedacht, da ich aber 4 Katzen habe, habe ich den Gedanken wieder verworfen. Was für Tiere könnten das sein?
Frage Nummer 48619
Antworten (18)
Nicht jede Katze traut sich, Ratten anzugreifen, weil die doch recht groß sind. Aber es gibt Rattenfallen, da dürfen allerdings die Katzen nicht reinlaufen.
@Dara: Du meinst also auch, es sind Ratten?
Weiß ich nicht. Füchse, Dachse, Marder? Aber die wohnen kaum im Garten, da wären Ratten wahrscheinlicher. Ferndiagnose unmöglich, Rat vor Ort einholen.
Kaninchen machen auch recht große Löcher??!!
hallo BH: ich nehme an, es sind nur Loecher, keine Gaenge ?? Es koennen Igel oder ein Gruenspecht gewesen sein, der Ameisen sucht. Musst mal ne Kamera installieren, dann weisste bescheid. Igel sind nachtaktiv. Ein Specht nicht. Wenn die Loecher also ueber Nacht entstanden, dann war´s ein Igel ;-) Vermute ich mal.
wühlmäuse
Wenn da ein Weizenbierglas rein passt, isses für ne Maus zu groß für Kaninchen zu klein, also Ratten. Die greift eine gut gefütterte Katze auch nicht an, die ist zum nämlich zum Spielen zu groß und gefährlich. Katzen sind doch nicht blöd, die gehen eine Ratte nur an, wenn sie richtig Kohldampf haben. Norwegische Waldkatzen mal ausgenommen.
Ich hatte gleiches vor 3 Jahren, nachdem die Wurzeln meiner Obststräucher angefressen waren, war klar, daß es sich um Wühlmäuse handelte. Mit Fallen hatte ich keinen Erfolg, Gift wollte ich wg. Katzen nicht einsetzen. Dann bekam ich meinen Terrier, nach ca. 4 Wochen war das Problem erledigt.
Marder?
ihr habt all keen Ahnung. Ratten? Marder? Wat seid ihr denn fuer lustige Gesellen? Wat sollen die Ratten oder Marder denn in der Erde suchen? Es sind entweder Igel oder Gruenspechte. Ich tippe auf Igel.
Lieber Sunny, leider sind es Gänge. Das Löcher gehen etwa 20 cm in die Tiefe, und knicken dann in eine waagerechte Richtung ab. Ich kann bequem mit meinem ganzen Arm hineingreifen, was ein recht merkwürdiges Gefühl ist, und in mir die Frage aufwirft, wo denn verdammt noch mal die Munition meiner Schonzeitbüchse ist.
Was passiert, wenn die Tunnelanlage mit Wasser geflutet wird?
@Sunny: Schon mal von Wikipedia gehört?
Als Ruheplätze verwenden viele Marder selbst gegrabene oder von anderen Tieren übernommene Baue oder andere Unterschlüpfe.
@fiatpolski: Hab ich gestern gemacht. Zwei 3/4 Zoll Schläuche etwa jeweils 1m reingeschoben, Wasser marsch, etwa 1 Stunde lang. In dieser Zeit sind schätzungsweise 5000 ltr Wasser in der Erde verschwunden. Kein Rückstau, nirgends kam was raus. Langsam wird mir die Sache unheimlich, und ich denke ernsthaft über den Einsatz der alten Gaspatronen nach, die man früher in D kaufen konnte.
Und was war es denn?
Was war es denn nun?
????????
@jaque: Keine Ahnung, aber die Löcher vom letzten Jahr sind zu.